50 Sternsinger in Wenden sammeln neues Rekordergebnis über 11.600 Euro

Wenden/Möllmicke. Prächtige, festliche Gewänder flatterten, Kronen und Sterne glänzten und die Aufregung und Motivation war greifbar, als am vergangenen Sonntag 50 Kinder in Gestalt von Kaspar, Melchior, Balthasar und Sternträger sich kurz vor 9 Uhr auf den Weg vom Pfarrheim zur Pfarrkirche machten, um in einem feierlichen Gottesdienst ausgesandt zu werden. In Wenden und Möllmicke zogen die Sternsinger von der Kirche ausgehend in 15 Bezirken von Haus zu Haus. Und sie hatten ordentlich zu tun. Unzählige Male sangen sie ihr Lied und stellten den Menschen die Frage: Kreide oder Aufkleber? Die meisten Leute wählen mittlerweile ganz klar den Aufkleber. „Die Kreide ist schnell von Wind und Wetter weggewaschen. Der Aufkleber mit dem lateinischen Segensspruch „20*C+M+B+19“ (Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) hält einfach länger bis zum nächsten Jahr“, sagen sich Viele. Die Sammelbüchsen der Sternsinger waren wieder einmal ganz schön schwer. Das Ergebnis ihres Engagements konnte sich wahrlich sehen lassen: Stolze 11.629,12 € kamen bei der Sammlung zusammen. Damit konnte das Ergebnis von 10.140,78 € im vergangenen Jahr deutlich übertroffen werden.

Sternsinger 2019 54

„Die Marke von 11.000 wurde bisher nur in den Jahren 2015 und 2016 leicht überschritten. Das Ergebnis ist diesem Jahr ist schon eine riesige Überraschung und ein tolles Ergebnis, mit dem wir so nicht gerechnet haben. Für den Einsatz der Sternsinger und deren Eltern als auch für die große Spendenbereitschaft der Menschen sind wir sehr dankbar“, freuten sich die Mitarbeiter/-innen der Messdiener-Leiterrunde, die die Aktion Dreikönigssingen schon seit vielen Jahren in Wenden und Möllmicke vorbereiten und durchführen. Nach der Rückkehr der Sternsingergruppen am Sonntagabend im Wendender Pfarrheim dankten die Verantwortlichen den Kindern und Helfern mit einer Sternsinger-Urkunde. Passend zum Leitwort „Segen bringen – Segen sein“ und der Gewissheit, an diesem Tag vielen Menschen geholfen zu haben, stellten die engagierten Mädchen und Jungen ihre gelebte Solidarität unmissverständlich unter Beweis: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie werden zugleich selbst zu einem Segen für benachteiligte Gleichaltrige und notleidende Kinder in rund 1400 Projekten dieser Welt.

Sternsinger 2019 73 A

Aufstellung der 50 Sternsinger aus Möllmicke und Wenden zu einem königlichen und farbenfrohen Gruppenbild nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden.

Weitere Fotos von der Sternsingeraktion finden Sie hier:

 

80 Gläubige feiern Frühschicht-Gottesdienst

 

 Am Donnerstag, 20.12.2018, versammelten sich um 5.45 Uhr gut 80 Gläubige aller Generationen in der Elber Kirche zur traditionellen Frühschicht. Thema war das Motto der diesjährigen Adveniat-Weihnachtsaktion "Chancen geben - Jugend will Verantwortung" für bessere Bildungschancen in Lateinamerika und Afrika. Nach der heiligen Messe stärkten sich die Gläubigen im Elber Pfarrheim bei einem gemeinsamen Frühstück. 

 

Ein ganz herzlicher Dank an den Liturgiekreis für die Vorbereitung und Organisation, an Vikar Albert für die Bereitschaft, den Gottesdienst zu übernehmen sowie an alle teilnehmenden Frühaufsteher, die ihre Zeit am Ende des Advents zu dieser gelungenen Besinnung genutzt haben. 

 

 

 

Seit mittlerweile 25 Jahren setzen nicht nur Pfadfinderinnen und Pfadfinder ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine tolerante Gesellschaft einzusetzen. Mit dem Entzünden des Friedenslichtes in Bethlehem und dem Weitergeben des Friedenslichtes in alle Welt bis hin in unsere Dörfer im Pastoralverbund Wendener Land, wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und an den Auftrag Frieden zu verwirklichen, erinnert. Bitte geben Sie das Friedenslicht  in Ihrer Familie, Nachbarschaft, bei Neuzugezogenen und Alteingesessenen im Ort weiter. Denn schon ein altes dänischen Sprichwort sagt: “Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze die eines anderen anzündest.“ Ab Donnerstag, dem 20.12.18 kann das Friedenslicht in den Kirchen abgeholt werden. Bitte bringen Sie dazu eine eigene Laterne und Kerze mit.

 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein frohes Neues Jahr 2019

wünschen wir allen unseren Gemeindemitgliedern

Damit verbinden wir für alle Familien und Alleinstehenden den Wunsch, das Weihnachtsfest in innerem Frieden und in Zufriedenheit begehen zu können. Möge der Friede von Bethlehem auch in unsere Herzen dringen und das Licht in uns und durch uns strahlen.

Zudem wünschen wir Gesundheit und ein gutes Neues Jahr 2019. Möge auch dieses von Gott gesegnet sein. Möge uns viel Gutes geschenkt werden und auch die Kraft, schwere Dinge zu tragen.

Allen, die in den einzelnen Gemeinden helfen, das Gemeindeleben zu gestalten, sei unser herzlicher Dank gesagt.

Herzliche Einladung zur Teilnahme an den Gottesdiensten an diesen Festtagen.

Es grüßen Sie alle sehr herzlich

Ihr Pastor Michael Kleineidam

und das ganze Seelsorgeteam

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Das Pastoralverbundsbüro ist bis auf weiteres dienstagvormittags geschlossen.  

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

St. Antonius Gerlingen
Fr. 18.01.: 15.00 Uhr Requiem
Sa. 19.01.. 10.30 Uhr Requiem
St. Marien Altenhof
Sa. 19.01.: 10.00 Uhr Requiem 
St. Hubertus Ottfingen
Sa. 19.01.:  12.30 Uhr Requiem

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang