Segnungsgottesdienst für Verliebte

Am 14. Februar ist Valentinstag. An diesem besonderen Tag für verliebte Paare (verlobte und verheiratete Paare natürlich auch) möchten wie sie zu einem Segnungsgottesdienst einladen. In diesem Gottesdienst möchten wir die sichtbar gewordene Liebe Gottes zu uns Menschen in den Blick nehmen. Gemeinsam singen, beten und Gott Danke für das Geschenk der Liebe durch unsere Partnerin/Partner sagen. So sind Sie am Mo.14.02.22 um 19.00 Uhr in der St. Helena-Kirche zu Elben herzlich willkommen, dieses Fest der Liebe mit uns zu feiern.

Dieser Gottesdienst findet unter der 3-G-Regel statt und beinhaltet die Maskenpflicht.

 

 

Angebot für Paare und Familien in der Fastenzeit

Bald steht auch die Fastenzeit schon wieder vor der Tür. Mit der Fastenaktion der AKF (Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V.), die in diesem Jahr unter dem Motto „7 Wochen Leichter“ steht, soll die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern Impulse für Paare beinhalten.

7 Impulse, entweder als Karte per Post, als E-Mail oder als Link auf das Smartphone. Die Teilnahme ist kostenfrei und die Anmeldung erfolgt über die Homepage www.7wochenleichter.de . Der Anmeldeschluss ist der 25.02.22

Sternsinger 2022 im Wendener Land

„Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der 64. Aktion Dreikönigssingen. Mit ihrem aktuellen Motto machen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

Die Sternsinger sind auch in Corona-Zeiten ein Segen. Allerdings stellt die Corona-Pandemie die Verantwortlichen in unseren Kirchengemeinden auch vor Herausforderungen. Nicht alles lässt sich so einfach planen wie in den Vorjahen, denn Coronschutzverordnung und Hygienekonzepte setzen einen anderen Rahmen als sonst. Trotzdem soll mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) der Segen zu den allen Häusern im Wendschen gelangen und Geld für Menschen in Not gesammelt werden.

In den letzten Jahren lief die Aktion in jedem Ort ein wenig anders ab, je nach den lokalen Traditionen. Bei der Sternsingeraktion 2022 wird es coronabedingt noch unterschiedlicher sein. In jedem Ort mussten die Verantwortlichen ein für sich passendes Format finden. In manchen Orten steht das endgültige Konzept noch nicht fest bzw. es lag beim Druck dieser Pfarrnachrichten noch nicht vor. Daher im folgenden die Planungen für die Orte, wo ein Konzept vorliegt:

St. Severinus Wenden/Möllmicke: Die Sternsinger werden am Sonntag, 09.01., um 9.00Uhr im Hochamt ausgesandt. Am Pfarrheim in Wenden sowie am Dorfbrunnen in Möllmicke Segensstationen geben. Dort sind die Sternsinger um 10 Uhr und um 16 Uhr für jeweils 30 Minuten anzutreffen. Es besteht die Möglichkeit, das Sternsingerlied zu hören, Segensaufkleber abzuholen und Spendentüten abzugeben. Einige Sternsingergruppen sind in den Orten unterwegs und verteilen Aufkleber und Tüten kontaktlos in die Briefkästen. Ein Dankeschön kann vor der Haustür bereitgestellt werden. Aufkleber und Spendentüten werden in der Woche vom 10. bis zum 16. Januar am Schriftenstand der Kirche sowie in der Bäckerei Junge in Wenden zur Abholung bereit liegen.

St. Helena Elben: Die Spendtütchen und die Segensaufkleber werden dort vorab verteilt. Am Sonntag, 09.01. würden sich die Sternsinger freuen, wenn die Spendtütchen ab 11.00Uhr sichtbar an der Haustür angebracht werden, sodass sie dann von den Sternsingern eingesammelt werden können.

St. Marien Altenhof: Auch hier werden die Spendentütchen mit dem Segensaufkleber und einem Infoblatt verteilt. Die Spende kann entweder überwiesen oder bei einer der auf dem Infoblatt angebenen Personen abgegeben werden.

St. Kunibertus Hünsborn: Die Sternsinger werden am Samstag, 08.01.2022 in der Vorabendmesse ausgesandt und ziehen am Sonntag, ab dem Vormittag von Haus zu Haus und bringen den Segen. Dabei werden die Sternsinger die Häuser nicht betreten, sondern vor der Tür nur den Segenspruch aufsagen und um eine Spende bitten. D.h. die Aktion findet wie in den vergangenen Jahren statt, nur draußen, mit Abstand und ohne Gesang.

St. Hubertus Ottfingen: In Ottfingen werden am 07. und 08.01.2022 Sternsinger-Segensbriefe kontaktlos an alle Haushalte verteilt. Diese Briefe enthalten einen Infoflyer, ein Spendentütchen, die Bankdaten des Kindermissionswerks und den Segensaufkleber zum Selbstaufkleben für die Haustüre.
Die Spendentütchen können bis zum 15.01.2022 entweder zu den Gottesdiensten in ein Spendenkörbchen gelegt oder im Ottfinger Dorfladen in eine Spendenbox eingeworfen werden. Spenden können natürlich auch direkt an das Kindermissionswerk überwiesen werden.
Die Aktion startet mit dem Hochamt am Dreikönisgtag, den 06.01.22 um 18.00 Uhr. Hier werden auch die Sternsinger-Segensbriefe mit den Türaufklebern gesegnet.

St. Marien Römershagen: So es die Coronaschutzverordnung zulässt wird die Sternsingeraktion in den Orten Döingen, Dörnscheid und Römershagen am 09.01.2022 stattfinden. Die kleinen Könige ziehen dann ab 10.30 Uhr von Haus zu Haus. Der Termin des Vortreffens wird den teilnehmenden Kindern rechtzeitig persönlich mitgeteilt.

St. Antonius Heid: Nach dem Aussendungsgottesdienst am 09.01.2022, um 10.30Uhr werden in Heid/Rothemühleinsgesamt 5 Stände angeboten. D.h. Ab ca. 11.30 Uhr besteht die Möglichkeit sich ein Segenspäckchen entweder an der Kirche in Heid, am Dorfplatz, am Kindergarten, am alten Pfarrheim oderbei der Pforte des Geländes bei Balke-Dürr abzuholen. Dort freuen sich die Sternsinger auf den Besuch der Einwohner.

St. Matthias Brün: Die Sternsinger werden am Samstag, 08.01.2022, um 16.30Uhr in der Vorabendmesse ausgesandt. Am Sonntag, 09.01., ziehen die Sternsinger von Haus zu Haus und bringen wie in den verganenen Jahren den Segen. Auch hier gilt, dass Häuser nicht betreten und Abstände eingehalten werden.

St. Antonius Gerlingen:

Die Sternsinger werden in Gerlingen nicht von Haus zu Haus gehen, um den Segen Gottes zu bringen. Stellvertretend für alle werden im Gottesdienst am Sonntag, den 09.01.2022, einige Sternsinger anwesend sein, um das Thema der diesjährigen Aktion vorzustellen und zum Abschluss des Gottesdienstes werden die Segensbriefe gesegnet und ausgelegt bzw. verteilt. Diese Segensgrüße, die den gesegneten Aufkleber, ein Gebet, einen gebastelten Stern, eine Spendentüte und Informationen zur Aktion enthalten, können nach dieser Messe und bei allen weiteren Messen im Januar sowie zu den Öffnungszeiten der Kirche in der Zeit vom 09.01. bis 02.02.2022 mitgenommen werden. Außerdem erhalten Sie die Segensgrüße auch in den verschiedenen Gerlinger Geschäften und Arztpraxen bis voraussichtlich zum 02.02.2022.

 

St. Antonius Hillmicke:

In Hillmicke, Wendenerhütte und Büchen ist es geplant, dass die Sternsinger die Häuser besuchen. Die Aussendung der Sternsinger findet im Hochamt am 09.01., um 10.30 Uhr statt.

Überlegung gelungen: Open-Air-Christmette auf dem HIT-Parkplatz ein Erfolg

Christmette HIT 20211224 02

Christmette HIT 20211224 04Erfolgreich war der Versuch, die diesjährige Christmette von der St.-Severinus-Pfarrkirche Wenden als „Open-Air-Gottesdienst“ auf den Parkplatz des HIT-Supermarktes zu verlegen. Etwa geschätzte 300 Besucher nahmen das Angebot an, die Christmette im Freien zu feiern. Auf dem überdachten Parkplatz stand eine mobile Bühne mit dem Altar. Für die Besucher waren Sitzbänke mit gepolsterten Auflagen mit ausreichenden Abständen aufgebaut und auch die Zuwege zu den Bankreihen waren „Corona-bedingt“ großzügig bemessen worden. Einige Besucher brachten ihre eigenen Campingstühle mit, aber manche mussten auch noch stehen.

Die Christmette wurde unter 3G-Bedingungen durchgeführt, d.h. die Besucher mussten geimpft, genesen oder getestet sein. Die entsprechenden Nachweise wurden beim Betreten des Platzes auch geprüft.

Christmette HIT 20211224 12

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pastor Michael Kleineidam zelebrierte mit dem Leitthema eines abgewandelten 3G: Gewollt – Geliebt – Gerettet! Diese abgewandelten 3G-Regeln wurden in der Predigt erläutert und auch nach der Kommunion wurde ein dazu passender Text vorgetragen. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wenden unter der Leitung von Ewald Metzger begleitete den Gemeindegesang, wobei für die Besucher während der gesamten Messe – auch beim Singen - das Tragen von Mund-Nasen-Masken vorgeschrieben war.

Zum Abschluss des Gottesdienstes bedankte sich Pastor Kleineidam bei allen, die in irgendeiner Form bei der Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes mitgewirkt hatten. Ein besonderes Dankeschön ging an den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr, was die Besucher mit einem kräftigen Applaus bestätigten und der Musikzug nach der Messe noch eine Zugabe spielte. Alles in allem ein gelungenes Experiment, zu dem auch die relativ milde Außentemperatur beitrug.

Christmette HIT 20211224 16

Christmette HIT 20211224 20

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impfaktion St Severinus Wenden 20211222 001

 

189 Impfungen in St. Severinus Wenden

Die Impfaktion am Mittwochvormittag, den 22.12.2021 in der Wendener Pfarrkirche wurde gut angenommen. Insgesamt 189 Impfungen konnte das Ärzteteam verabreichen. Ganz unterschiedliche Menschen waren gekommen:
Menschen allen Alters: Kinder ab 12 Jahren, viele Jugendliche, Erwachsene und auch sehr alte Menschen; Wendener, aber auch Bewohner aus dem Siegerland und Olpe; Menschen ganz unterschiedlichster Nationalitäten und verschiedener Religionen, alle konnten willkommen geheißen werden.

Ein Dank allen Mitwirkenden. Sicher wird die Aktion im neuen Jahr wiederholt werden.

 
Impfaktion St Severinus Wenden 20211222 002
 
 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

Gottesdienstliche Angebote - Live Übertragungen

Aus dem Paderborner Dom: per Live-Stream über die Homepage des Erzbistums Paderborn

Täglich:             8.00 Uhr        Morgengebet

                                                12.00 Uhr        Mittagsgebet

                                                18.30 Uhr        Hl. Messe

Sonntagsmessen

Im Fernsehen:

ZDF                               9.30 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

EWTN                          10.00 Uhr        Hl. Messe aus dem Kölner Dom

k-tv                              19.00 Uhr        Hl. Messe

Im Internet:

Radio Horeb                10.00 Uhr Hl. Messe

Im Radio:

Domradio                   10.00 Uhr        Hl. Messe

WDR 5                         10.00 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Deutschlandfunk         10.05 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Radio Horeb                10.00 Uhr        Hl. Messe

Werktagsmessen:

Im Fernsehen:

Bibel.TV                        8.00 Uhr        Hl. Messe

k-tv                                7.00 Uhr        Hl. Messe  (Mo; Fr; Sa)

                                      9.00 Uhr        Hl. Messe (an einigen Werktagen vorher Rosenkranz)

12.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Fr)

19.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Sa)

Im Radio:

Radio Horeb                  9.00 Uhr        Hl. Messe

 




 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Link per Mail den Sie Bestätigen müssen. Erst danach ist die Anmeldung zum Newsletter abgeschlossen.

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang