Erntedankaltar Hillmicke 2019

 Der Altar in Hillmicke wurde zum Erntedankfest vom Küster Martin Holzinger sehr schön gestaltet.

Messdieneraufnahme in der Pfarrei St. Marien Römershagen

Nach einer mehrmonatigen Vorbereitungszeit wurden am letzten

Sonntag in der St.-Antonius-Kirche in Heid zwei ehemalige

Kommunionkinder von Vikar Christin Albert in die Gemeinschaft der

Messdiener St.-Matthias Brün und St.-Antonius Heid neu aufgenommen.

Die Heider und Brüner Messdienergruppe und das Leitungsteam heißen

die Neuen herzlich willkommen. Ein besonderer Dank gilt den

Ausbildern um Vikar Albert für die sehr gute Ausbildung der neuen

Ministranten.

Nicht nur die neuen Messdiener standen in diesem Gottesdienst im

Mittelpunkt sondern auch 5 verdiente Messdiener, die an diesem

Sonntag für ihren 5-jährigen Dienst am Altar geehrt wurden.

Die 2 Jungen und 3 Mädchen erhielten von Vikar Albert eine Urkunde

und ein Präsent.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Severinus Wenden ändert ihre Friedhofssatzung und Friedhofsgebührensatzung 

Der Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Severinus Wenden hat in seiner Sitzung am 28.05.2019 eine neue Friedhofsordnung sowie eine neue Friedhofsgebührenordnung beschlossen. Die Friedhofssatzung und die Friedhofsgebührensatzung sind am 25.07.2019 kirchenaufsichtlich durch das Erzbischöfliche Generalvikariat in Paderborn genehmigt worden. Die Genehmigung der Friedhofsgebührensatzung durch die Bez. Reg. Arnsberg erfolgte am 09.08.2019.

Die neue Friedhofssatzung und die neue Friedhofsgebührensatzung können zu den Öffnungszeiten des Pfarrverbundsbüro, Steckebahn 3, 57482 Wenden vom 17.09.2019 bis zum 30.09.2019 eingesehen werden. Darüber hinaus sind sie im Internet veröffentlicht.

Die Friedhofssatzung und die Friedhofsgebührensatzung treten am 1.10.2019 in Kraft.

In der neuen Friedhofssatzung gibt es zahlreiche Neuerungen. So sind nun auf einem kleinen Grabfeld des Friedhofs in Schönau Waldbestattungen für Wendener Bürger möglich. Rund um eine Grabstehle können dort Urnen beigesetzt werden. Die Daten der Verstorbenen werden auf ein an der Stehle befestigtes Schild graviert. Die Rasengrabstätten und die Urnenrasengrabstätten in ihrer bisherigen Form wird es auf dem Friedhof Wenden nicht mehr geben. Die flach auf der Wiese liegenden und leicht verschmutzenden Grabplatten werden von vielen Wendenern als unwürdig und trostlos angesehen. Auch sind die Grabstätten für Friedhofsbesucher schlecht und im Winter bei Schnee so gut wie gar nicht aufzufinden. Hinzu kommt, dass es immer wieder Ärger gibt mit dem laut Friedhofsordnung bisher nicht gestatteten Blumenschmuck oder anderer Beigaben. Aufgrund dieser Erfahrungen hat der Kirchenvorstand beschlossen, für den Friedhof in Wenden statt der bisherigen Rasengräber neue „Pflegeleichte Grabfelder“ anzulegen.

In dem Bereich, wo bisher bei den Rasengräbern die Grabplatten liegen, gibt es nun einen ca. 50 cm breiten, über das gesamte Grabfeld verlaufenden, mit Granitplatten eingefassten Streifen, der nicht eingesät ist. In diesen Streifen können die Nutzungsberechtigten kleine Grabmale oder aber auch Grabplatten errichten lassen. Darüber hinaus bietet dieser Streifen die Möglichkeit der individuellen Gestaltung und der ganzjährigen Ablage von Grabschmuck. Die Bereiche vor diesem Streifen sind wie bisher ausschließlich mit Rasen bedeckt und werden von den Friedhofsgärtnern gepflegt.

So wie das Leben immer digitaler wird, gilt dies auch für den Fall der Trauer und des Gedenkens. Auf den Friedhöfen Wenden, Altenhof, Elben und Schönau ist es nun möglich, die Grabstelle mit einem kleinen Schild mit graviertem QR-Code zu „digitalisieren“. Die mit dem Smartphone scanbaren QR-Codes verweisen auf eine Internetseite mit Informationen zu dem Verstorbenen. Diese Internetseite wird von der Kirchengemeinde eingerichtet und verwaltet.

Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Severinus Wenden

Kontakt: Günter Stracke, Telefon  02762 5929,
E-Mail: Mailadresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Firmvorbereitung 2019/20 – Leinen los „Leinen los“, so lautet das Motto der diesjährigen Firmvorbereitung. Wir machen uns startklar und legen ab, um mit der Kraft des Heiligen Geistes durch das Leben zu Segeln. Das neue Schuljahr hat angefangen, so sind wir auch in der Planung der Firmvorbereitung für das Jahr 2020. Die Firmfeiern werden Anfang Mai 2020 stattfinden. Zur hl. Firmung sind alle herzlich eingeladen, die jetzt im 9en und 10en Schuljahr sind.

Die Informationsabende für die Jugendlichen, die sich gerne in unserem Pastoralverbund firmen lassen möchten, sind diese am:

Mo. 23.09. um 19.00 Uhr im Pfarrheim Wenden, Hauptstr. 95A für die Gemeinden Wenden, Altenhof, Elben, Schönau

Di. 24.09. um 20.00 Uhr im Pfarrheim Wenden, Hauptstr. 95A für die Gemeinden Hünsborn, Ottfingen, Römershagen, Heid, Brün

Mi. 25.09. um 20.00 Uhr im Pfarrheim Wenden, Hauptstr. 95A für die Gemeinden Hillmicke, Gerlingen.

Sollte jemand an seinem eingeplanten Termin nicht können, kann er auf einen der anderen Termine ausweichen. An diesem Abend werdet ihr über das Programm/Angebote und den Ablauf der Firmvorbereitung informiert und bekommt die Unterlagen für die Anmeldung. Aus einem vielfältigen Angebot an Veranstaltungen kann sich jede/jeder das individuelle Programm zusammensetzen. Die Firmvorbereitung wird im Dezember starten und bis nach den Osterferien gehen. Die Jugendlichen werden nicht persönlich angeschrieben. Weitere Informationen bei Diakon Hermann Klement Tel. 4000215

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Das Pastoralverbundsbüro ist bis auf weiteres dienstagvormittags geschlossen.  

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

St. Severinus Wenden
Sa. 12.10. 10.00 Uhr:  Requiem

    

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang