Pastoralverbund Wendener Land

Einladung zum Ehrenamtstag des PV Wendener Land

  • Drucken

Der Gesamtpfarrgemeinderat des Pastoralverbundes Wendener Land möchte am Freitag, 14. November 2014, um 19:00 Uhr zu einem „Ehrenamtstag" einladen.

Im Pastoralverbund Wendener Land gibt es viele Ehrenamtliche, die ihre von Gott gegebenen Talente, Charismen und Begabungen einsetzen um hier auf ganz unterschiedliche Weise zum Wohle, zur Erhaltung und Stärkung des christlichen Lebens in unseren Gemeinden beitragen. Hier zu nennen sind beispielsweise das ehrenamtliche Engagement im Bereich der Kommunionhilfe, Lektorendienste, Messleiter, Mitgliedschaft in Liturgiekreisen, Vorbeterin und Vorbeter bei diversen Anlässen, Denkmal-, Kapellen- , Kirchen- und Friedhofpflege, Krippenaufbau, Jugendarbeit, Büchereidienste, Einsätze bei Prozessionen und Wallfahrten, der Mitarbeit in Eine-Welt-Kreisen, das Engagement im GPGR oder Kirchenvorständen, Arbeitskreisen und –gruppen.

Mit Ihrem geleisteten ehrenamtlichen Engagement – und mag es noch so klein oder groß erscheinen – werden Orte und Gelegenheiten des Christseins gestärkt, Menschen in den Glauben, das Gebet, die Bibel, in das Leben mit Jesus Christus geführt und das christliche Leben in der Gemeinde gestaltet. Für all dies geleistete Engagement, möchten wir mit dem „Ehrenamtstag" die Gelegenheit wahrnehmen einmal von Herzen „DANKE" zu sagen.

Beginnen wollen wir den „Ehrenamtstag" um 18:00 Uhr mit der Feier eines Gottesdienstes in der Pfarrkirche Wenden. Im Anschluss daran laden wir um 19:00 Uhr alle Ehrenamtlichen ins Pfarrheim Wenden ein, wo ein Imbiss, ein unterhaltsames Programm und viel Gelegenheit zum Austausch den Tag abrunden werden.

Um genau planen zu können, ist eine Anmeldung bis zum 9. November 2014 erforderlich, die wir bitten in der Sakristei der Kirche oder direkt im Pastoralverbundsbüro in Wenden (Steckebahn 3) abzugeben.

Wir würden uns freuen, wenn viele unserer Ehrenamtlichen der Einladung folgen würden und mit uns gemeinsam diesen Tag begehen würden.

Pfarrer Ludger Vornholz                             Birgitte Hennecke                        Christel Solbach
(Leiter des Pastoralverbundes)              (Vorsitzende des GPGR)           (stellv. Vorsitzende des GPGR)

Die Anmeldung zum Ehrenamtstag befindet sich hier.

 

Kirchenchor St. Severinus war im Alten Land

  • Drucken

Im „Alten Land“, Bremen und Hamburg unterwegs

Wenden. Ein vergnügliches Wochenende verbrachten die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores „St. Severinus“ Wenden jetzt im „Alten Land“. Die erste Station auf der kurzweiligen Reise war in Bremen. Hier hatten die „Wendschen“ mehrere Stunden Zeit die Stadtmusikanten zu besuchen, welche sich geduldig für zahlreiche Fotos zur Schau stellten. Die gemütlichen Gassen der Stadt luden zum Verweilen und Flanieren ein. Den ersten Abend ließen die Wendener Sänger in den zahlreichen Gastronomiebetrieben in Stade ausklingen.

Am Samstag ging es auf eine Entdeckertour ins Stader Umland. Die Gästeführerin war dabei in einer Altländer Arbeitstracht gekleidet. Entlang der riesigen Obstplantagen erkundete der Chor das „Alte Land“ hinaus bis zum Airbus-Werksgelände Hamburg-Finkenwerder. Dort konnten die Teilnehmer auch den Start des Berluga Airbus auf dem werkseigenen Sonderflugplatz verfolgen, auf dem täglich nur 10 bis 15 Maschinen zu Probe- oder Auslieferungsflügen starten.

KC_Ausflug_Altes_Land_20140913_4008Die Sängerinnen und Sänger des Wendener Kirchenchores „St. Severinus“ besuchten im Rahmen ihres Vereinsausfluges das „Alte Land“.

 

Weiterlesen...

 

Kapellen- und Reliquienfest in Gerlingen mit Feier aus Anlass des 40jährigen Priesterjubiläums von Pastor Bogdoll

  • Drucken

Am 14.September d. J. fand in Gerlingen das Kapellen- und Reliquienfest statt. Nach der Erhebung des Antoniusschreins in der Kirche folgte eine Prozession zur Antoniuskapelle, wo das Hochamt, zelebriert von Pastor Hans-Joachim Bogdoll, Pastor Georg Kaniyamthara und Diakon Claudius Rosenthal gefeiert wurde.

Nach dem Hochamt erfolgte im Pfarrheim eine Feier aus Anlass des 40jährigen Priesterjubiläums von Pastor Bogdoll. Der Jubiläumstag der Priesterweihe war zwar bereits am 9. Juni 2014 gewesen, es wurde jedoch entschieden die Feier im Zusammenhang mit dem Kapellenfest durchzuführen.

Zur Feier waren viele Vorstände der Vereine der Gemeinde St. Antonius Einsiedler und viele Gemeindemitglieder erschienen, um dem Jubilar zu gratulieren und für seine Arbeit in Gerlingen zu danken. Der Kirchenchor begann die Feier mit einem Liedbeitrag und der frühere Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Rainer Jung, würdigte die Lebensstationen und die Arbeit des Jubilars in Gerlingen; auch der Musikverein Gerlingen trug mit einen Ständchen zur Feier bei.

Bilder vom Kapellen- und Reliquienfest, sowie dem Priesterjubiläum befinden sich hier.

 

Messdieneraufnahme in Gerlingen

  • Drucken

Wieder einmal konnten in der Pfarrei St. Antonius Einsiedler in Gerlingen im Rahmen einer feierlichen Familienmesse vier neue Messdiener, drei Mädchen und ein Junge, in die bestehende Gruppe aufgenommen werden. Vor und während der Sommer­ferien hatten sie sich auf diese Aufgabe vorbereitet.

Für die Gemeinde ist es wichtig, dass sich immer wieder jüngere Kinder in dieses Amt einführen lassen, weil die Älteren irgendwann nicht mehr für diesen Dienst zur Verfügung stehen. Durch die Übernahme der liturgischen Aufgaben helfen die Messdiener Traditionen wach zu halten. Die Älteren weisen die Jüngeren in ihre Pflichten ein, sie helfen einander und unterstützen sich. Sie sind innerhalb unserer Gemeinde eine wichtige Gemeinschaft.

Dies wurde bereits einen Tag vor der Einführung deutlich, als der Ortausschuss Gerlingen alle Messdiener zum Grillen, Chillen und Spielen ins Jugendheim eingeladen hatte und auch hier die Neuen bereits einen Platz in der Gemeinschaft bekamen.

Während des Gottesdienstes, der von Pastor Georg und von Pastor Bogdoll gemeinsam gestaltet und von der Musikgruppe Loreto begleitet wurde, erklärten zuerst die neuen zusammen mit einigen älteren Messdiener ihre Aufgaben während der Messe, und nach Überreichung der Messdienerplaketten durch Pastor Georg gehörten sie nun auch ganz offiziell mit dazu.

Vorne auf dem Bild drei der neuen Messdiener (von links):
Vanessa Körn, Henry Clemens und Marie Woywod. Nelly Stamm war leider kurz vorher erkrankt und konnte bei der Aufnahme nicht dabei sein.

Bilder von der Grillffeier am Vortag befinden sich hier.

 

Gleich sieben neue Messdiener für Brün und Heid

  • Drucken

Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes am 6. September 2014, konnte Pastor Georg Kaniyamthara sieben neue Ministranten, aus den Dörfern Brün und Heid in der Pfarrgemeinde Römershagen begrüßen. Seit den Sommerferien hatten sich die angehenden Ministranten, mit dem Pastor und einem engagierten Betreuerteam, auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Geübt wurde sowohl in der St. Matthias Kirche zu Brün, als auch in der St. Antonius Kirche zu Heid.

In einer kurzen Einleitung durch den Pfarrer, hob er hervor, dass die Messdiener ihren Dienst stellvertretend für die gesamte Gemeinde verrichten. Außerdem betonte er dass es wichtig sei immer wieder jüngere  Kinder für dieses Amt zu gewinnen und zu motivieren, da die älteren Ministranten irgendwann nicht mehr für diesen Dienst zur Verfügung stehen. An diesem Tag wurden auch sieben der "Älteren" für fünfjähriges Ehrenamt in der Kirche geehrt und bekamen eine Urkunde überreicht.

Die angehenden Messdiener aus Heid: Elena Madunic, Anna Holeweg und Jonathan Stuff und aus Brün: Julia Scheibner, Antonia Nebeling, Milena Jüngst und Patrick Erdmann wurden schon sofort mit in die feierliche Zeremonie der heiligen Messe eingebunden und erhielten Ihre Messdienerausweise und Gottes Segen.

Nach der heiligen Messe haben alle Messdiener, Herr Pastor Kaniyamathra, alle Eltern und Betreuer auf das Ereignis mit Sekt und Traubensaft angestoßen und so den Tag ausklingen lassen.

 

Seite 1 von 23

Gottesdienständerungen

St. Kunibertus Hünsborn
Fr. 24.10.14: 15.00 Uhr Requiem
D
ie Hl. Messe und deren Intentionen werden in das Requiem verschoben.

St. Marien Altenhof
Fr. 24.10.14 15.00 Uhr Requiem.
Die Hl. Messe und deren Intentionen werden in das Requiem verschoben.
Di. 28.10.2014 15:00 Requiem

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung
0175 / 900 1982