Pastoralverbund Wendener Land

Ein Straßenfest der besonderen Art

  • Drucken

12_img_5621

Gerlingen Unter dem Motto: "Ich war fremd und ihr habt mich bei euch aufgenommen" luden kürzlich für einen Sonntagnachmittag die 18 in Gerlingen lebenden Flüchtlinge gemeinsam mit Anwohnern aus ihrer Nachbarschaft zu einem besonderen Straßenfest ein. Ca. 120 Personen folgten der Einladung und konnten bei strahlendem Sonnenschein neben den leckeren Köstlichkeiten der verschiedenen Herkunftsländer auch die von den Nachbarn mitgebrachten Salate, Kuchen, Brote und Knabbereien genießen.

Flüchtlinge aus Eritrea, Somalia sowie Syrien berichteten während des Festes eindrucksvoll über ihre Heimat, ihre Beweggründe zur Flucht und ihren sehr beschwerlichen und oft lebensbedrohlichen Weg bis nach Gerlingen. Einige der jungen Männer trugen Lieder und Tänze aus ihrer Heimat vor. Ein junger Mann aus Eritrea drückte seine Dankbarkeit für das Engagement, das er hier erlebt, in einem selbstgeschriebenen Gedicht auf bewegende Weise aus.

Es war ein überaus gelungenes und fröhliches Fest, bei dem sich die Flüchtlinge aus Bangladesch, Eritrea, Nigeria, Pakistan, Somalia sowie Syrien und die Bewohner ihrer Straße gegenseitig kennenlernen und neue Kontakte knüpfen konnten. Die Bedeutung dieses Miteinanders wird in den Schlusszeilen des Gedichtes deutlich: „Wir sagen nicht mehr: ‚Wir sind allein, ohne Familie', denn wir haben die Menschen unserer Straße, die uns eine große Chance geben."

Ein ähnliches "Fest der Begegnung" findet am Sonntag, den 06.09.2015 ab 12.00 Uhr rund um das Pfarrheim in Wenden statt. Der Gesamtpfarrgemeinderat des Pastoralverbundes Wendener Land und die Mitglieder des „Runden Tisches" Wenden laden hierzu alle Asylbewerber der Gemeinde sowie alle Gemeindemitglieder des gesamten Pastoralverbundes ganz herzlich ein!

Hier finden sich weiter Fotos vom Straßenfest.

 

Messdienerausflug nach Paderborn

  • Drucken

Am Samstag, den 22. August 2015, waren alle Messdienerinnen und Messdiener des Pastoralverbundes Wendener Land zu einem gemeinsamen Ausflug eingeladen. Gemeinsam mit den Messdienerleitern machten sich um 08.00 Uhr morgens bei strahlendem Sonnenschein insgesamt 60 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf den Weg, um die Bistumsstadt Paderborn zu besuchen.

Nach langer Fahrt angekommen führte Vikar Lambrecht die ganze Gruppe durch Paderborn. Stationen seiner Stadtführung waren die Paderquellen, die Abdinghofkirche, das alte Rathaus, die Marktkirche und natürlich auch der Dom. Danach konnte in Kleingruppen die Bistumsstadt erkundet werden. Zwischen den Marktständen, einer WDR Fernsehbühne und den vielen Besuchern der Innenstadt war auch Gelegenheit zum Mittagessen und Einkaufen.

Um 17:00 Uhr haben sich alle zur Feier der Vorabendmesse in der St. Elisabeth-Kirche getroffen, welche Pastor Jörg Kutrieb und Vikar Lambrecht zelebrierten. Leiter der Gemeinde ist Pfarrer Benedikt Fischer aus Ottfingen und zugleich auch Vikar Lambrechts Heimatgemeinde.

Im Anschluss ging es zum Pfarrheim um dort einen gemeinsamen Imbiss einzunehmen. Dieser bildete den Abschluss des gemeinsamen Ausflugs. Nach einem schönen und abwechslungsreichen Tag machte man sich auf den Rückweg in die Heimat.

 

Integrationsveranstaltung am 30.07.2015

  • Drucken

Ausflug der Asylbewerber-Familien der Gemeinde Wenden zum Affen- und Vogelpark Eckenhagen

ausflug_010Auf die Einladung des Runden Tisch Wenden, initiiert durch den Gesamt-Pfarrgemeinderat des Pfarrverbundes Wendener Land fand am Donnerstag, 30.07.2015 ein Familienausflug der Asylbewerber-Familien der Gemeinde Wenden statt.

Angemeldet waren 53 Personen, sodass man morgens mit einem 55er Reisebus von Wenden-Hünsborn aus starten wollte. Die Bewohner waren noch nicht alle startklar, da ihnen die Tagesstruktur teilweise fehlt. Mit Hallo und Guten Morgen wurden dann doch alle zum Ausflug an Gemeldeten motiviert, sodass mit ein wenig Verzögerung gestartet werden konnte. Vorher war der Bus mit Grillgut und Getränken (die bereit standen) beladen. Auf ging es zum nächsten Haltepunkt in Wenden. Hier standen 3 Familien sehr pünktlich (selbst die Säuglinge und Kleinkinder) bereit. Von Wenden ging die Fahrt über Möllmicke, Hillmicke, Rothemühle und Heid bei herrlichem Sonnenschein Richtung Eckenhagen. Nach dem die letzten Teilnehmer zugestiegen waren, sind 44 große und kleine Leute an Bord, da einige wegen anderer Termine kurzfristig verhindert waren.

Weiterlesen...

 

PV bei Facebook

  • Drucken
Pastoralverbund nun auch bei Facebook

 

Moderne Zeiten erfordern moderne Kommunikationsmittel. So ist nun auch unser Pastoralverbund mit einer Seite bei Facebook zu finden. Unter: Pastoralverbund Wendener Land Facebook gibt es immer wieder neue Infos und Texte gepostet. Wer Interesse hat, sieht einfach mal rein und kann diese auch ggf. „liken".

 

Fest der Begegnung

  • Drucken
Fest der Begegnung

 

PV: Am So. 06.09.2015 ab 12:00 Uhr findet in und rund um das Pfarrheim in Wenden ein Fest der Begegnung statt. Der Gesamtpfarrgemeinderat des Pastoralverbundes Wendener Land und die Mitglieder des „Runden Tisches" Wenden laden alle Asylbewerber der Gemeinde und alle Gemeindemitglieder zu einem Integrationstreffen recht herzlich ein. Bei Spiel und Spaß will man gemeinsam einige Stunden des Kennenlernens verbringen um damit Brücken der Integration zu bauen.

Für die Kinder werden Spiele der Muggelkirmes bereitgestellt, und der „Zirkus Pfiffikus" führt ein Programm auf. Mit Grillgut und Getränken wird fürs leibliche Wohl gesorgt. Wer möchte, ist herzlich eingeladen, einen Salat, oder eine landestypische Spezialität mitzubringen. Das Fest der Begegnung wird im Zusammenwirken aller zu einem Pfarrfest-Spezial mit Gutem für Leib und Seele, als Hilfe zur Integration.

 

Seite 1 von 32

Öffnungszeiten Pastoralverbundsbüro

Montag: 9-12 Uhr
Dienstag: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 9-12 u. 15-18 Uhr
Freitag: 9-12 Uhr

Gottesdienständerungen

St. Marien Altenhof
Mi. 02.09. 15:00 Uhr Requiem

St. Antonius Hillmicke
Do. 03.09. 15:00 Uhr Requiem
Fr. 04.09. 15:00 Uhr Requiem

Hl. Messen und deren Intentionen werden in das Requiem verschoben.

Schnell gefunden:

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung
0175 / 900 1982