Trotz Corona, aber grundsätzlich wie geplant, wenn auch mit ein paar Einschränkungen, ging es in der letzten Ferienwoche mit 25 Messdienern aus dem Wendener Land sowie zwei Betreuer und Vikar Christian Albert  für fünf Tage zur Messdienerfahrt nach München. Denn für alle war klar, wenn man in den Sommerferien auch wieder ins Ausland reisen kann und ein paar Tage später die Schulen - wenn auch mit einigen Einschränkungen - wieder voll beginnen, dann muss es auch möglich sein nach München zu fahren und auch als Gruppe dort ein paar schöne Tage zu erleben.

Los ging es am Mittwoch, 04.08.2020. Nachdem die Messdiener zusammen mit den Eltern um 7.00Uhr in Hünsborn die hl. Messe gefeiert hatte mussten Bezugsgruppen von 9 bis 10 Personen gebildet werden, sodass die Coronaregeln immer einzuhalten waren. Diese Bezugsgruppen bestanden immer aus zwei Zimmern und einem Betreuer. Da die Kinder und Jugendlichen die Zimmer selbst einteilen konnten waren so auch die Freunde, die gerne zusammen sein wollten auch gemeinsam in einer Bezugsgruppe.

Am Nachmittag in München angekommen wurden die Zimmer bezogen und es folgte eine Stadtführung durch die Münchener Innenstadt. Der Abend stand den Messdienern in der Münchener Innenstadt zur freien Verfügung.
Am Donnerstag standen dann nach der Feier der Messe die Peterskirche, der Liebfrauendom und das Deutsche Museum auf dem Programm. Den Nachmittag verbrachten die Teilnehmer in der BMW-Welt, im Englischen Garten oder in der Innenstadt. Am Freitag besuchten die Messdiener nach der Messfeier eine geistliche Gemeinschaft, die in München ein Studien- und  Begegnungshaus direkt bei der Universität unterhält. Nach etwas Freizeit ging es dann nachmittags mit einer Actionbound Team Challenge in der Innenstadt weiter. Am Samstagmorgen machten sich die Messdiener, nachdem sie gemeinsam die Messe gefeiert hatten auf den Weg nach Bad Wörishofen, wo sie den ganzen Tag im Allgäu Skyline Park verbrachten.

Die Coronasituation hatte trotz der Ferien dafür gesorgt, dass an den Fahrgeschäften keine langen Schlangen standen, sodass sich der Besuch wirklich gelohnt hat. Nach dem Hochamt am Sonntag in der St.-Barbara-Kirche in München ging es dann wieder in Richtung Heimat, wo alle am Abend wohlbehalten ankamen. Insgesamt waren es schöne und erlebnisreiche Tage in München, die auch durch die Einschränkungen durch das Coronavirus nicht getrübt wurden.

Patronatsfest Heid 20200614 01     Patronatsfest Heid 20200614 02

Beim Patrontsfest in Heid  am 14. Juni nutzen über 100 Gläubige die Möglichkeit, unter freiem Himmel die Messe mit zu feiern.
Vikar Albrecht sprach in seiner Predigt die Jugendwallfahrten an, was im Anschluss an den Gottesdienst zu sehr interessanten Diskussionen zwischen ihm und Jugendlichen führte.
Zum besonderen Stimmungsbild trug der historische Prozessionsaltar bei, der extra auf dem Schùtzenplatz aufgebaut worden war . Abgerundet wurde die Patronatsmesse durch die musikalische Begleitung des Musikvereins Heid.

 

 

Neue Regelungen für Gottesdienste

Liebe Gemeindemitglieder!

Sehr kurzfristig kam die Anweisung des Landes NRW über das Erzbistum, dass schon ab dem Pfingstfest alle an Gottesdiensten Teilnehmenden verpflichtend namentlich erfasst werden müssen.

Die Ordner am Kircheneingang halten ein Formular bereit, welches jeder Gottesdienst – Teilnehmer im Eingangsbereich ausfüllen muss, mit Namen, Adresse und Telefonnummer.

Da dies zu einem Stau kurz vor dem Gottesdienst kommen könnte, bitte wir Sie alle, rechtzeitig zum Gottesdienst zu kommen.

Noch besser wäre es, wenn sie das Formular schon vorher zu Hause ausfüllen und fertig mitbringen. Es liegt in allen Kirchen aus; auch kann man es hier direkt herunterladen.

Alle Zettel werden 4 Wochen sicher verwahrt und dann vollständig vernichtet.

Wir bitten sie alle um Ihr Verständnis für diese verordnete Regelung.

                                                                                  Pfarrer Michael Kleineidam

Hier können Sie die Vordrucke herunterladen und bei Ihrem Gottesdienstbesuch abgeben.
Ohne die Hinterlegung Ihrer persönlichen Daten darf der Gottesdienstbesuch nicht gestattet werden.

 

Liebe Gemeindemitglieder!

So schnell ändern sich die Dinge. Habe ich letzten Donnerstagmorgen noch in die Pfarrnachrichten geschrieben, es gibt noch nichts Neues, alle öffentlichen Gottesdienste waren ja bis einschließlich 3. Mai untersagt, so sah es am Abend schon ganz anders aus und es erreichte uns die freudige Nachricht:

Ab dem 1. Mai können wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden.

Darüber wird die Freude groß sein. Wir alle, unser ganzes Seelsorgeteam freuen uns mit Ihnen.

Aber: Nur unter bestimmten Rahmenbedingungen. Diese gilt es sehr ernst zu nehmen, damit es dabei keinen Rückschlag gibt. Und so gilt es, langsam zu beginnen.

 

In einer Zeit, in der Unsicherheit herrscht, suchen viele Menschen Kraft und Mut im Gebet. Für sich selber aber auch stellvertretend für andere beten, Trost, und Kraft im Glauben zu finden, sind Möglichkeiten mit Krisensituationen umzugehen. An Gründonnerstag und Ostersonntag wurden bereits Nachtanbetungen in der Wallfahrtskapelle auf der Dörnschlade mit großer Resonanz angenommen und mit dem Wunsch nach Fortsetzung durchgeführt.

Das Pastoralteam im PV Wendener Land und „TABOR PRAY.NET.WORK“ möchten den Wunsch von Gläubigen aufgreifen und wieder regelmäßige Nachtanbetungen auf der Dörnschlade anbieten. Nun soll wieder zu jedem Herz-Jesu Freitag (erster Freitag im Monat) die Anbetung des eucharistischen Brotes von 19.00 bis 8.00 Uhr stattfinden. Interessierte sind eingeladen, alleine oder maximal zu zweit eine Gebetsschicht von einer Stunde zu übernehmen, um eine ununterbrochene Gebetskette zu gewährleisten. Damit beten sie stellvertretend für die Menschen im Wendener Land und weit darüber hinaus. Eine besondere Vorbereitung ist nicht notwendig, die Gestaltung obliegt dem individuellen Beter. Laut oder leise, gelesen oder gesungen, mit Gebetbuch oder Rosenkranz, oder einfach stillschweigend in Gebet und Meditation. Interessierte für die Gebetsschichten können sich bei Diakon Hermann Klement melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder02762-4000215). Die nächsten Termine sind: Fr. 01. Mai; Fr. 05. Juni; Fr. 03. Juli; Fr. 07. August; Fr. 04. September.

Um die aktuellen Schutzbestimmungen einzuhalten, bleibt die Kapelle in dieser Zeit für weitere Besucher geschlossen.

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

Gottesdienstliche Angebote - Live Übertragungen

Aus dem Paderborner Dom: per Live-Stream über die Homepage des Erzbistums Paderborn

Täglich:             8.00 Uhr        Morgengebet

                                                12.00 Uhr        Mittagsgebet

                                                18.30 Uhr        Hl. Messe

Sonntagsmessen

Im Fernsehen:

ZDF                               9.30 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

EWTN                          10.00 Uhr        Hl. Messe aus dem Kölner Dom

k-tv                              19.00 Uhr        Hl. Messe

Im Internet:

Radio Horeb                10.00 Uhr Hl. Messe

Im Radio:

Domradio                   10.00 Uhr        Hl. Messe

WDR 5                         10.00 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Deutschlandfunk         10.05 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Radio Horeb                10.00 Uhr        Hl. Messe

Werktagsmessen:

Im Fernsehen:

Bibel.TV                        8.00 Uhr        Hl. Messe

k-tv                                7.00 Uhr        Hl. Messe  (Mo; Fr; Sa)

                                      9.00 Uhr        Hl. Messe (an einigen Werktagen vorher Rosenkranz)

12.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Fr)

19.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Sa)

Im Radio:

Radio Horeb                  9.00 Uhr        Hl. Messe

 




 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang