Als wenn Corona nicht für viele schon Buße genug wäre:
Jetzt beginnt mit dem Aschermittwoch auch noch die Fastenzeit, die Österliche Bußzeit, die Feier der heiligen 40 Tage. Gebremst wird unser Leben durch den Lockdown schon genug. Bei Homelearning und Homeoffice gehen sich manche schon auf die Nerven,
Verzichte müssen wir schon vielfach leisten: Kein shoppen, kein Restaurantbesuch, alles auf Abstand und mit Gesichtsmaske.

Aber Fastenzeit heißt ja nicht noch mehr Verzicht, sondern bewusst tun, was einem selber und anderen guttut und weiterhilft. So wäre es schon sehr viel, die Corona bedingten Einschränkungen anzunehmen, positiv zu tragen, Leerzeiten zu füllen mit liebevollem Verhalten und hoffnungsversprühender Zuversicht. Gebet und Gottesdienst sind dazu eine gute Grundlage.

Wie schon angekündigt, werden aus Ottfingen weitere Gottesdienste übertragen, die man live mitfeiern kann oder sich auch noch im Nachhinein anschauen kann.

Sonntag, 28. Februar, 9.00 Uhr

Samstag, 20. März, 18.00 Uhr

Jeweils zu empfangen unter folgendem Link:

live.sbo1919.de

 

Mit dem Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Alle sind eingeladen, ihren Glauben und ihre Beziehung zu Gott zu vertiefen und ihr Verhältnis zu den Mitmenschen zu überprüfen. Dies kann in ganz persönlicher Weise geschehen, dafür gibt es auch gemeinsame Gelegenheiten in den Gemeinden oder überpfarrlich.

Ein erster Schritt war hoffentlich am Aschermittwoch der Empfang des Aschenkreuzes, dazu ein Ernstnehmen dieses Tages als einer der beiden kirchlichen Fast- und Abstinenztage neben dem Karfreitag.

Weitere Hinweise um die Fastenzeit sinnvoll und gewinnbringend zu nutzen:

  • Persönliche Beichte
  • Bußandacht
  • Teilnahme an den Kreuzwegandachten
  • Teilnahme an den Messfeiern, auch werktags. Vor vielen Werktags messen ist auch eine halbe Stunde Gelegenheit zur eucharistischen Anbetung
  • MISEREOR – Fastenopfer
  • MISEREOR – Kinderaktion: In den Schulen verteilt oder in den Kirchen ausgelegt sind die dazugehörenden Opferkästchen und eine dazu passende Geschichte. So können schon die Kinder solidarisches Handeln lernen. Dieses Fastenopfer der Kinder kann ebenfalls in die MISEREOR – Kollekte gegeben werden, auch in der Familienmesse am Palmsonntag in Altenhof, aber auch danach bis Ostern.


Ab sofort gilt in allen Gottesdiensten wieder die Maskenpflicht !
Wir bitten um Beachtung!

Hier können Sie unser Formular zum Gottesdienstbesuch herunterladen und ausdrucken.


Neue Regelungen für Gottesdienste

Liebe Gemeindemitglieder!

Sehr kurzfristig kam die Anweisung des Landes NRW über das Erzbistum, dass schon ab dem Pfingstfest alle an Gottesdiensten Teilnehmenden verpflichtend namentlich erfasst werden müssen.

Die Ordner am Kircheneingang halten ein Formular bereit, welches jeder Gottesdienst – Teilnehmer im Eingangsbereich ausfüllen muss, mit Namen, Adresse und Telefonnummer.

Da dies zu einem Stau kurz vor dem Gottesdienst kommen könnte, bitte wir Sie alle, rechtzeitig zum Gottesdienst zu kommen.

Noch besser wäre es, wenn sie das Formular schon vorher zu Hause ausfüllen und fertig mitbringen. Es liegt in allen Kirchen aus; auch kann man es hier direkt herunterladen.

Alle Zettel werden 4 Wochen sicher verwahrt und dann vollständig vernichtet.

Wir bitten sie alle um Ihr Verständnis für diese verordnete Regelung.

                                                                                  Pfarrer Michael Kleineidam

Hier können Sie die Vordrucke herunterladen und bei Ihrem Gottesdienstbesuch abgeben.
Ohne die Hinterlegung Ihrer persönlichen Daten darf der Gottesdienstbesuch nicht gestattet werden.

 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

Gottesdienstliche Angebote - Live Übertragungen

Aus dem Paderborner Dom: per Live-Stream über die Homepage des Erzbistums Paderborn

Täglich:             8.00 Uhr        Morgengebet

                                                12.00 Uhr        Mittagsgebet

                                                18.30 Uhr        Hl. Messe

Sonntagsmessen

Im Fernsehen:

ZDF                               9.30 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

EWTN                          10.00 Uhr        Hl. Messe aus dem Kölner Dom

k-tv                              19.00 Uhr        Hl. Messe

Im Internet:

Radio Horeb                10.00 Uhr Hl. Messe

Im Radio:

Domradio                   10.00 Uhr        Hl. Messe

WDR 5                         10.00 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Deutschlandfunk         10.05 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Radio Horeb                10.00 Uhr        Hl. Messe

Werktagsmessen:

Im Fernsehen:

Bibel.TV                        8.00 Uhr        Hl. Messe

k-tv                                7.00 Uhr        Hl. Messe  (Mo; Fr; Sa)

                                      9.00 Uhr        Hl. Messe (an einigen Werktagen vorher Rosenkranz)

12.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Fr)

19.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Sa)

Im Radio:

Radio Horeb                  9.00 Uhr        Hl. Messe

 




 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang