In den Herbstferien machten sich 31 Messdiener gemeinsam mit Dominik Arns, Britta Quast, Vikar Albert und weiteren Betreuern auf den Weg nach Trier. Los ging es am Donnerstag, 17. Oktober in Hünsborn. Nachdem die Zimmer in der Jugendherberge bezogen waren ging es in die Trierer Innenstadt. Nach etwas Freizeit besuchte die Gruppe den Dom und feierte dort in der Krypta die Heilige Messe. Der nächste Tag begann nach dem Frühstück mit einer GPS-Rallye durch Trier. Nun folgte etwas Freizeit. Danach machten sich alle zu Fuß auf den Weg zur Benediktiner Abtei St. Matthias, wo die Benediktiner etwas über ihr Leben und den Ort berichteten und alle gemeinsam die Messe am Grab des Apostels Matthias feierten. Am Samstag fuhren dann alle mit dem Zug nach Saarburg. Zuerst besuchten die Messdiener die dortige Glockengießerei und danach folgte ein Besuch auf der Sommerrodelbahn. Hieran schlossen sich Freizeit in der Trierer Innenstadt sowie die Feier der Messe in der Jugendherberge an. Am Sonntag stand dann schon wieder das Kofferpacken auf dem Programm. Den Abschluss bildete das feierliche Hochamt im Trierer Dom, bei dem die Hünsborner Messdiener dienten, bevor sich der Bus wieder auf den Rückweg in Richtung Hünsborn machte.

Trierfahrt MD Huensborn

Am Samstag, 28. September fand der gemeinsame Ausflug aller Messdiener aus dem Pastoralverbund Wendener Land statt. Insgesamt 126 Ministranten aus allen 11 Kirchorten unseres Pastoralverbundes fuhren zusammen mit Vikar Albert nach Brühl in das Phantasialand. Der Tag begann um 8.00 Uhr mit der gemeinsamen Heiligen Messe in der St.-Antonius-Kirche in Gerlingen, an der die Messdiener und auch einige Eltern teilnahmen, sodass am frühen Morgen rund 200 Gläubige in der Kirche waren. Danach ging es mit drei Bussen in das Phantasialand, wo sich die Messdiener in den Achterbahnen, Wasserbahnen und den übrigen Attraktionen vergnügen konnten. Der gemeinsame Ausflug aller Messdiener findet jedes Jahr als Dankeschön für den treuen Dienst am Altar im vergangenen Jahr statt.

Vom 9. bis 15. August 2019 machten sich 15 Messdiener aus dem Pastoralverbund Wendener Land, gemeinsam mit Vikar Albert und Betina Weber auf dem Weg nach Rom. Am ersten Abend stand ein Orientierungsspaziergang durch die Stadt auf dem Programm, vorbei am Colosseum und dem Forum Romanum durch das historische Stadtzentrum von Rom hin zu Spanischen Treppe. Der nächste Morgen begann mit der Heiligen Messe in der Basilika S. Maria Maggiore. Von dort ging es zur Lateranbasilika, der eigentlichen Bischofskirche des Papstes und dann weiter nach S. Croce. Der Nachmittag stand allen Teilnehmern zur freien Verfügung, bevor die Gruppe am Abend das Abendgebet der Gemeinschaft Sant’Egidio in S. Maria in Trastevere besuchte. Am Sonntag begann der Tag mit der Messe bei der deutschen Gemeinde in Rom, in der Kirche S. Maria dell’anima. Anschließend ging es weiter zum Petersplatz, wo das Angelusgebet mit Papst Franziskus stattfand. Von dort aus machte sich die Gruppe auf den Weg zur Chiesa Nova und nach S. Laurenzo vor den Mauern. Am folgenden Tag stand dann ausführlich das antike Rom auf dem Programm. Der Dienstag begann der mit der Messe im Petersdom, der sich der Besuch in den Vatikanischen Museen anschloss. Am nächsten Tag feierte die Gruppe die Heilige Messe in S. Sebastiano und besuchte dort die Katakomben. Von dort ging es weiter zur Basilika St. Paul vor den Mauern. Danach fuhren alle weiter nach Ostia, das etwa 30 Minuten Bahnfahrt von Rom entfernt liegt und verbrachten dort den Nachmittag am Mittelmeerstrand. Am folgenden Tag ging es dann nach der Messe zum Fest Mariä Himmelfahrt in der Basilika Sacro Cuore di Gesù wieder zurück nach Wenden.

Messdieneraufnahme in der Pfarrei St. Marien Römershagen

Nach einer mehrmonatigen Vorbereitungszeit wurden am letzten

Sonntag in der St.-Antonius-Kirche in Heid zwei ehemalige

Kommunionkinder von Vikar Christin Albert in die Gemeinschaft der

Messdiener St.-Matthias Brün und St.-Antonius Heid neu aufgenommen.

Die Heider und Brüner Messdienergruppe und das Leitungsteam heißen

die Neuen herzlich willkommen. Ein besonderer Dank gilt den

Ausbildern um Vikar Albert für die sehr gute Ausbildung der neuen

Ministranten.

Nicht nur die neuen Messdiener standen in diesem Gottesdienst im

Mittelpunkt sondern auch 5 verdiente Messdiener, die an diesem

Sonntag für ihren 5-jährigen Dienst am Altar geehrt wurden.

Die 2 Jungen und 3 Mädchen erhielten von Vikar Albert eine Urkunde

und ein Präsent.

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen


St. Marien Römershagen
Sa. 25.01. 11.00 Uhr Requiem



 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang