LAGO DA PEDRA 2017

Am 12., 13. und 15. August 2017 findet zur Wendschen Kärmetze wieder die Aktion LAGO DA PEDRA statt, mit der unsere Kirchengemeinde ihre Patengemeinde in Brasilien unterstützt.

Anmeldeformulare für die Kirmesaktion erhalten Sie hier:
(Ausfüllbare Word-Datei oder Formular als pdf-Datei)

Unsere Patengemeinde in Brasilien

Lago da Pedra ist eine ca. 100.000 Menschen umfassende Pfarrei im Nordosten Brasiliens. Diese Region wird auch das Armenhaus Brasiliens genannt.

Hier arbeiten seit vielen Jahren Schwestern der Olper Franziskanerinnen in der Mission und der Entwicklungshilfe. Sie geben Hilfe zur Selbsthilfe und versuchen, die Situation der Menschen zu verbessern, indem z.B. für die Kinder eine Schulspeisung durchgeführt wird, welche oft die einzige Mahlzeit des Tages darstellt.

Inzwischen wird die Arbeit in den von den Franziskanerinnen gegründeten Einrichtungen (Gemeindezentren, medizinische Einrichtungen) in Lago da Pedra selbst immer mehr von Brasilianern übernommen und fortgeführt, so dass sich die Schwestern neuen Projekten in der Region widmen können.

Bereits seit einiger Zeit wird daher mit den Spendengeldern der Aktion LAGO DA PEDRA auch das Projekt „Traum der Aline“ gefördert.

In diesem Haus werden über 200 Mädchen aus ärmsten Verhältnissen, die 7 bis 14 Jahre alt sind und bisher auf der Straße lebten, mit Nahrung versorgt und nach der Schule betreut.

Durch die Einbindung der Familien, z.B. beim täglichen Küchendienst, beim Pflanzen von Früchten und Gemüse, bei neuen Bauprojekten, durch regelmäßige Informationsangebote und durch Besuche bei den Mädchen zu Hause wird ein neues WIR-Gefühl bei den Eltern und Geschwistern geweckt.

Dies alles bietet die Chance, dass die Mädchen dauerhaft dem Leben auf der Straße mit Hunger, Armut, Langeweile, Gewalt und Mutlosigkeit entkommen können.

Die Aktion LAGO DA PEDRA

Seit über vier Jahrzehnten werden für diesen guten Zweck die besten Reibekuchen der Kirmes am Wendener Pfarrheim gebacken und verkauft. Kühle Getränke und viel Platz zum Verweilen gibt es außerdem.

Für unseren Pastoralverbund „Wendener Land" veranstaltet die Kath. Kirchengemeinde St. Severinus Wenden gleich zwei Mal ein Zeltlager-Wochenende auf der Wiese unterhalb des Pfarrheims in Wenden.

Das erste Wochenende unter der Leitung von Manfred Viedenz ist von Freitag, 23. Juni bis Sonntag, 25. Juni 2017. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche im Alter von 9-14 Jahren aus den Pfarr- und Filialgemeinden Wenden, Möllmicke, Altenhof, Elben, Schönau-Altenwenden. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2017.

Das zweite Wochenende unter der Leitung von Gemeindereferent Christoph Kinkel ist von Freitag, 30. Juni bis Sonntag, 2. Juli  2017. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendliche im Alter von 9-14 Jahren Pfarr- und Filialgemeinden Hünsborn, Ottfingen, Römershagen, Rothemühle, Heid, Brün, Gerlingen und Hillmicke. Anmeldeschluss ist der 22. Juni 2017.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt insgesamt 25,- € pro Person.

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldeformulare liegen in den Kirchen aus und sind hier zu finden:

Flyer 1. Zeltlager

Flyer 2. Zeltlager

 

Wenden. Am Samstag, 25. März 2017 trafen sich nunmehr zum 4. Mal in Folge insgesamt 18 Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter des Pastoralverbundes Wendener Land um gemeinsam im Pfarrheim Wenden die alljährlich anstehende Fortbildung durchzuführen.

Unter der Leitung von Katrin Kür und Matthias Herr (Kreis Olpe) sowie Michael Klein von der Polizei wurde von 10:00 -16:00 Uhr gemeinsam das Thema "Gewalt klug begegnen" behandelt. Dieses Thema setzte die Reihe der bisher stattgefundenen PV-internen Fortbildungen zum Thema „Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit" fort.

Gemeinsam mit den Referenten näherten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Thema unter der Zuhilfenahme zahlreicher Wiederholungen aus den vorangegangenen Fortbildungen. Gemeinsam konnten Strategien entwickelt werden, bzw. Handlungsanleitungen eingeübt werden, die zu einer Deeskalation von brisanten Situationen führen können. Ziel zur Lösung von kritischen Situation so ist Tenor, kann keine Anwendung von verbaler oder nonverbaler Gewalt sein, sondern eine gewaltfreie Lösung von Konflikten sollte Ziel sein. Hierzu ist es notwendig, seine eigenen Kompetenzen nicht zu überschätzen, d.h. nicht im Alleingang Konflikte lösen zu wollen oder sich selbst oder das potentielle Opfer in Gefahr zu bringen.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat die Fortbildung sehr gut gefallen und jeden ein Stück weiter in der persönlichen Entwicklung gebracht. In gleicher Konstellation soll im nächsten Jahr erneut eine PV-interne Fortbildung unter anderer Themenstellung angeboten werden.

Firmvorbereitung 2017/18

An der Schwelle zum Erwachsenwerden steht die Hl. Firmung. Sie ist das dritte Sakrament, neben Taufe und Erstkommunion, um in die Katholische Kirche aufgenommen zu werden. Durch die Salbung mit dem Chrisamöl und Handauflegung durch den Bischof werden die Jugendlichen mit der Fülle des Heiligen Geistes ausgestattet und gestärkt.

Jugendliche in den jetzigen 8. und 9. Schuljahren sind zum Empfang des hl. Firmsakramentes und der Vorbereitung dazu herzlich eingeladen. Voraussichtlich werden in unserem Pastoralverbund die Firmfeiern Ende Mai 2018 mit Weihbischof Matthias König stattfinden. Bereits heute möchten wir erste terminliche Überlegungen bekannt geben:

Ein erstes Treffen für alle, die an der Firmvorbereitung mitwirken möchten (Angebote für die Jugendliche, Mitarbeit in den Gruppenstunden oder Katechese-Tagen, Aktionen, Projekte usw.), findet statt am Dienstag, 16.05., um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Hünsborn.

Ende September wird es für die möglichen Firmbewerber Informationstreffen geben, bei denen das Firm-Konzept vorgestellt wird: Dort werden die Jugendlichen auch die Unterlagen zur Anmeldung erhalten. In den ersten Oktoberwochen sollte die Anmeldung erfolgen.

Nach den Herbstferien beginnt die Vorbereitungszeit, in denen die jeweiligen Angebote für die Firmbewerberinnen und -bewerber stattfinden werden.

Weitere Informationen erfolgen über die Pfarrnachrichten. Für persönliche Auskünfte steht Ihnen Diakon Klement unter der Nummer 4000215 zur Verfügung.

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

St. Marien Altenhof
Mi. 20.09.: 15.00 Uhr Requiem
Di. 26.09.: 15.00 Uhr Requiem

       

 

 

 


 

 

 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Fr.: 9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang