Gerlingen. "Die Sternsinger kommen…" so hieß es am Donnerstag in den Firmen, Geschäften und Praxen und am Sonntag in den Haushalten in Gerlingen.

Am Sonntag, den 06.01.2019 machten sich 38 Sternsinger in Gerlingen auf den Weg, um den Segen für das neue Jahr zu den  Haushalten zu bringen


Unter dem Motto  „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit!“  waren 38  kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern in Begleitung von 5 Betreuern  nach den Aussendungsgottesdiensten unterwegs zu den Menschen. Gerne schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+19“, Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus, an unzählige Türen und sammelten dabei insgesamt 6.475,48 Euro für Not leidende Kinder. So brachten die Gerlinger Sternsinger nicht nur den Segen in die Häuser, Firmen und Geschäfte, sie wurden auch selbst ein Segen für die benachteiligten Kinder in aller Welt. Besonders deutlich wurde dies auch noch einmal, als sie am Ende der Aktion wieder einmal einen Teil der für sie gedachten Geldspenden an das Kindermissionswerk abgaben und einen großen Teil der Süßigkeitsspenden  dem Warenkorb in Olpe zur Verfügung stellten. 

Das Organisationsteam der Gerlinger Sternsingeraktion bedankt sich ganz herzlich bei allen Sternsingerinnen und Sternsinger für ihren selbstlosen Einsatz  und bei all denen, die für die Aktion gespendet haben und durch ihre nette und freundliche Aufnahme die Sternsinger motivieren, sich auch zukünftig für diese wichtige Aktion einzusetzen.

Ein ganz herzliches Dankeschön auch an Herrn Pastor Bogdoll, der am Donnerstag und am Sonntag bei den Aussendungsgottesdiensten die passenden, motivierenden Worte für unsere Sternsinger fand und an die Musikgruppe Loreto, die, wie immer, den Aussendungsgottesdienst musikalisch perfekt begleitete.

Sternsinger brachten den Segen am Donnerstag, den 03.01.2019 zu den Firmen, Geschäften und Praxen in Gerlingen

50 Sternsinger in Wenden sammeln neues Rekordergebnis über 11.600 Euro

Wenden/Möllmicke. Prächtige, festliche Gewänder flatterten, Kronen und Sterne glänzten und die Aufregung und Motivation war greifbar, als am vergangenen Sonntag 50 Kinder in Gestalt von Kaspar, Melchior, Balthasar und Sternträger sich kurz vor 9 Uhr auf den Weg vom Pfarrheim zur Pfarrkirche machten, um in einem feierlichen Gottesdienst ausgesandt zu werden. In Wenden und Möllmicke zogen die Sternsinger von der Kirche ausgehend in 15 Bezirken von Haus zu Haus. Und sie hatten ordentlich zu tun. Unzählige Male sangen sie ihr Lied und stellten den Menschen die Frage: Kreide oder Aufkleber? Die meisten Leute wählen mittlerweile ganz klar den Aufkleber. „Die Kreide ist schnell von Wind und Wetter weggewaschen. Der Aufkleber mit dem lateinischen Segensspruch „20*C+M+B+19“ (Christus Mansionem Benedicat = Christus segne dieses Haus) hält einfach länger bis zum nächsten Jahr“, sagen sich Viele. Die Sammelbüchsen der Sternsinger waren wieder einmal ganz schön schwer. Das Ergebnis ihres Engagements konnte sich wahrlich sehen lassen: Stolze 11.629,12 € kamen bei der Sammlung zusammen. Damit konnte das Ergebnis von 10.140,78 € im vergangenen Jahr deutlich übertroffen werden.

Sternsinger 2019 54

 

80 Gläubige feiern Frühschicht-Gottesdienst

 

 Am Donnerstag, 20.12.2018, versammelten sich um 5.45 Uhr gut 80 Gläubige aller Generationen in der Elber Kirche zur traditionellen Frühschicht. Thema war das Motto der diesjährigen Adveniat-Weihnachtsaktion "Chancen geben - Jugend will Verantwortung" für bessere Bildungschancen in Lateinamerika und Afrika. Nach der heiligen Messe stärkten sich die Gläubigen im Elber Pfarrheim bei einem gemeinsamen Frühstück. 

 

Ein ganz herzlicher Dank an den Liturgiekreis für die Vorbereitung und Organisation, an Vikar Albert für die Bereitschaft, den Gottesdienst zu übernehmen sowie an alle teilnehmenden Frühaufsteher, die ihre Zeit am Ende des Advents zu dieser gelungenen Besinnung genutzt haben. 

 

 

 

Seit mittlerweile 25 Jahren setzen nicht nur Pfadfinderinnen und Pfadfinder ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine tolerante Gesellschaft einzusetzen. Mit dem Entzünden des Friedenslichtes in Bethlehem und dem Weitergeben des Friedenslichtes in alle Welt bis hin in unsere Dörfer im Pastoralverbund Wendener Land, wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und an den Auftrag Frieden zu verwirklichen, erinnert. Bitte geben Sie das Friedenslicht  in Ihrer Familie, Nachbarschaft, bei Neuzugezogenen und Alteingesessenen im Ort weiter. Denn schon ein altes dänischen Sprichwort sagt: “Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze die eines anderen anzündest.“ Ab Donnerstag, dem 20.12.18 kann das Friedenslicht in den Kirchen abgeholt werden. Bitte bringen Sie dazu eine eigene Laterne und Kerze mit.

 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

und ein frohes Neues Jahr 2019

wünschen wir allen unseren Gemeindemitgliedern

Damit verbinden wir für alle Familien und Alleinstehenden den Wunsch, das Weihnachtsfest in innerem Frieden und in Zufriedenheit begehen zu können. Möge der Friede von Bethlehem auch in unsere Herzen dringen und das Licht in uns und durch uns strahlen.

Zudem wünschen wir Gesundheit und ein gutes Neues Jahr 2019. Möge auch dieses von Gott gesegnet sein. Möge uns viel Gutes geschenkt werden und auch die Kraft, schwere Dinge zu tragen.

Allen, die in den einzelnen Gemeinden helfen, das Gemeindeleben zu gestalten, sei unser herzlicher Dank gesagt.

Herzliche Einladung zur Teilnahme an den Gottesdiensten an diesen Festtagen.

Es grüßen Sie alle sehr herzlich

Ihr Pastor Michael Kleineidam

und das ganze Seelsorgeteam

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Das Pastoralverbundsbüro ist bis auf weiteres dienstagvormittags geschlossen.  

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

St. Antonius Eins. Gerlingen
Sa. 23.03.: 10.00 Uhr Requiem


 

.


 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang