Das Pastorale Team sowie die Kirchenvorstände haben einheitlich beschlossen, die sogenannte 3G-Regelung für die Sondergottesdienste der Tauffeiern, Trauungen (einschl. Jubelhochzeiten) und Trauerfeiern (einschl. Totengebet und Seelenamt) im Innenraum zu ermöglichen.

Im Detail bedeutet die 3G-Regel Folgendes:

Teilnehmen dürfen nur Personen, die nach der aktuellen CoronaSchVO als vollständig geimpft, genesen oder getestet (PCR-Test max. 48 Stunden oder Bürgertest max. 6 Stunden) gelten.

Der negative Test muss ein PCR-Test max. 48 Stunden alt oder ein Bürgertest max. 6 Stunden alt sein. Ein normaler Bürgertest (älter als 6 Stunden) bzw. Selbsttest reicht nicht aus.

Die Kirchengemeinden stellen zu den jeweiligen Sondergottesdiensten einen Ordnungsdienst, welcher am Einlass die Einhaltung der 3G´s kontrolliert.

Wird keins der 3G´s erfüllt, so ist die Teilnahme am Sondergottesdienst nicht möglich.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Durchführung eines Coronatests den getesteten Personen gleichgestellt.

Alle o.g. Sondergottesdienste werden wie beschrieben gefeiert, es sei denn, es wird im Vorfeld mit dem Zelebranten anders vereinbart. Soll die 3 G – Regelung angewendet werden, wird dies bei Taufen und Hochzeiten / Jubelhochzeiten im Pfarrbrief vermerkt, bei Totengebet und Seelenamt ist der Pfarrbrief meist schon gedruckt. In allen Fällen ist es die Aufgabe der Betroffenen / Angehörigen, dieses entsprechend den zu erwartenden Teilnehmern kundzutun.

Diese Regelung gilt ab sofort.

Für alle anderen „normalen“ Gottesdienste gilt wie bisher: Alle haben ungeprüft Einlass, dafür besteht Masken- und Abstandspflicht.

Wir hoffen mit der Anwendung dieser Regelung, die seit kurzem vom Erzbistum eröffnet worden ist, manchen entgegengekommen zu sein.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an unseren Verwaltungsgleiter Florian Freundt (0151/72220508) wenden.

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

Gottesdienstliche Angebote - Live Übertragungen

Aus dem Paderborner Dom: per Live-Stream über die Homepage des Erzbistums Paderborn

Täglich:             8.00 Uhr        Morgengebet

                                                12.00 Uhr        Mittagsgebet

                                                18.30 Uhr        Hl. Messe

Sonntagsmessen

Im Fernsehen:

ZDF                               9.30 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

EWTN                          10.00 Uhr        Hl. Messe aus dem Kölner Dom

k-tv                              19.00 Uhr        Hl. Messe

Im Internet:

Radio Horeb                10.00 Uhr Hl. Messe

Im Radio:

Domradio                   10.00 Uhr        Hl. Messe

WDR 5                         10.00 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Deutschlandfunk         10.05 Uhr        in der Regel alle 2 Wochen kath. Messfeier

Radio Horeb                10.00 Uhr        Hl. Messe

Werktagsmessen:

Im Fernsehen:

Bibel.TV                        8.00 Uhr        Hl. Messe

k-tv                                7.00 Uhr        Hl. Messe  (Mo; Fr; Sa)

                                      9.00 Uhr        Hl. Messe (an einigen Werktagen vorher Rosenkranz)

12.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Fr)

19.00 Uhr        Hl. Messe (Mo-Sa)

Im Radio:

Radio Horeb                  9.00 Uhr        Hl. Messe

 




 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Link per Mail den Sie Bestätigen müssen. Erst danach ist die Anmeldung zum Newsletter abgeschlossen.

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 Uhr
Fr.:  9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang