„Guter-Hirte-Sonntag“, so wird der 4. Sonntag der Osterzeit gerne genannt. Im Evangelium war zu hören wie Jesus sich selbst als „Guten Hirten“ bezeichnet.  Am Bild des Guten Hirten können wir uns orientieren, wenn wir ihm nachfolgen wollen. Es braucht Menschen, die bereit sind, sich wie dieser gute Hirte um andere zu sorgen. Es braucht Menschen, die sich in den Dienst nehmen lassen, um für andere da zu sein. Es braucht Menschen, die Orientierung geben und vorangehen. Deshalb ist der vierte Ostersonntag weltweit der Tag, an dem um Geistliche Berufungen gebetet wird.

MD Aufnahme Heid IMG 2799

Passend dazu wurden am 25.April  zwei neue Messdiener für den Dienst am Altar neu eingeführt.
Nach mehreren Monaten Übungszeit, mit manchen Unterbrechungen und einigen Hürden war es für Eliah Kaufmann und Nele Alterauge nun endlich soweit und Sie konnten mit Unterstützung der gesamten Heider Ministranten in der St.-Antonius-Kirche in Heid Ihren Dienst antreten.

 

 

Die neuen Ministranten Eliah Kaufmann und Nele Alterauge mit Vikar Albert

                        

 

Die gesamte Ministrantenschar um Vikar Albert in der St.-Antonius-Kirche in Heid

 Nicht nur die Vorbereitung und Übungstermine wurden von Vikar Albert durchgeführt sondern auch der feierliche Gottesdienst zelebriert.
Die Heider Messdienergruppe und das Leitungsteam heißen die Neuen herzlich  willkommen und wünschen ihnen viel Freude bei Ihrer Aufgabe.