In den fünfziger Jahren reifte bei der Bevölkerung von Altenhof der Gedanke, eine Kirche zu bauen. Es wurde ein Kirchenbauverein gegründet, und fortan bei jeder Familie des Ortes pro Monat DM 10,00 und bei jedem Jugendlichen DM 5,00 gesammelt. Das war zur damaligen Zeit sehr viel Geld.

 

Nach dem Kauf des Grundstückes wurde 1963 mit dem Bau der Kirche begonnen. Die Ausschachtungsarbeiten wurden zum Teil in Eigenleistung mit Hacke und Schaufel geleistet. Ebenfalls wurde bei den Zimmermannsarbeiten kräftig mitgeholfen. Auch durch Rückschläge - im Dezember 1963 stürzte nach einem heftigen Sturm ein Teil des Dachstuhls in das Kirchenschiff - liessen sich die Freiwilligen nicht entmutigen und leisteten hunderte von Arbeitsstunden.

Im Herbst 1964 wurden die Glocken von Gescher geholt und feierlich in den Ort gebracht. Am 19. Dezember 1964 wurde die Kirche eingeweiht und am 1. Dezember 1979 durch Weihbischof Paul Nordhues konsekriert. Die Größe dieses Tages wird vielleicht verdeutlicht durch die Tatsache, dass allein die Schulkinder über DM 6.000 für den Tabernakel gespart hatten und insgesamt die Altenhofer Bevölkerung einen Betrag von DM 340.000 gespendet hatte.

Da die Schutzpatronin von Altenhof die Gottesmutter ist und Altenhof immer eine besondere Beziehung zur Dörnschlade hatte, wurde diese Kirche eine Marienkirche.

Das Patronatsfest ist am 8. September (Mariä Geburt)

Aktuelle Termine

Gottesdienständerungen

St. Antonius Heid
Fr. 14.07.: 15.00 Uhr Requiem

St. Hubertus Ottfingen
Sa.: 15.07.: 10.00 Uhr Requiem
Mo. 17.07.: 15.00 Uhr Requiem

Die Hl. Messen und deren Intntionen werden in die Requien verlegt.

 

 

 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung
0151 / 11 11 06 98

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Fr.: 9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang