Ottfingen. Stürmisch ging es am Sonntag, 07. Januar 2018 zu, als nicht nur der Wind sein Bestes gab, sondern sich insgesamt 42 aufgeregte Kinder und Jugendliche in 13 Gruppen auf einen langen Marsch durch Ottfingen begaben.

Bereits einen Tag zuvor hatten die Sternsinger die erste Aufregung zu überstehen. In ihren prächtigen Gewändern waren sie fast alle erschienen um hier hochoffiziell ausgesendet zu werden. Doch damit nicht genug, die Sternsinger hatten die Möglichkeit, an der von Vikar Mike Lambrecht zelebrierten Hl. Messe mitzuwirken. So wurden aus den Reihen der Sternsinger die Messdiener abgestellt und die Kyrie-Rufe, wie auch Fürbitten vorgetragen. In der Predigt, die sich auch an die Sternsinger richtete, wurde die Wichtigkeit und Bedeutung der Sternsinger hervorgehoben. Noch einmal wurde verdeutlicht, dass es eben nicht jedem Menschen so gut geht wie uns, sondern es viele, viele Menschen und vor allem auch Kinder gibt, denen es am Wichtigsten fehlt. Die Genau für eben diese Kinder sammeln die Sternsinger Geld. Nach dem Abschlussgebet, versammelte Vikar Lambrecht die Sternsinger um den Altar, um den Stern, die Kreide und Aufkleben wie auch die Sternsinger selbst zu segnen. Im Anschluss sangen die Sternsinger gemeinsam ihr Lied. Ab 09:30 Uhr morgens zogen die mit Kronen geschmückte Sternsinger in prächtigen Gewändern los um ausgestattet mit Sternen, Sammeldosen, Kreide und Aufklebern den Segen Gottes zu den Menschen zu bringen und Spenden für Kinder in Indien zu sammeln.

Unzählige Male sagen die Sternsinger als Caspar, Melchior und Balthasar ihr eingeübtes Lied und überbrachten die Segenswünsche für die Bewohner des Hauses. Der aufgeklebte oder mit Kreide aufgeschriebene Segenspruch „ 20*C+M+B+18“, Christus Mansionem Benedictat = Christus segne dieses Haus, ist nun deutlich an dem Großteil der Ottfinger Häuser zu erkennen. Nachdem Überbringen der Segenswünsche erhielten die Sternsinger ein Spendengabe  für die Sammeldose wie auch eine Kleinigkeit für sich selber. Nach dem Empfang dieser Gaben bedankten sich die Sternsinger mit einem „Vergelt´s Gott“ und zogen weiter auf ihrem Weg.

Nachdem alle Häuser abgelaufen waren, kamen die Sternsinger glücklich und zufrieden, aber auch müde zurück ins Pfarrheim. Hier wurde sich gestärkt und gleich im Anschluss wurden die Süßigkeiten untereinander aufgeteilt. In den bereit stehenden Spendenkartons wurden reichlich Süßwaren von den Sternsingern abgelegt. Diese werden Olper Tafel gespendet werden, so dass auch hier noch ein paar Menschen eine kleine Freude gemacht werden kann.

Insgesamt konnten von den Sternsingern in Ottfingen Spenden in Höhe von 6.004,98 Euro gesammelt werden, welche nun Kindern in Indien zu Gute kommen werden.

Allen Spendern, Helfern und besonders den Sternsingern sei an dieser Stelle eine herzliches „Vergelt´s Gott“ gesagt. Durch die Mithilfe von jedem Einzelnen konnte die diesjährige Sternsingeraktion wiederholt zu einem großen Erfolg werden.

Für den Fall das nicht jedes Haus den Segen durch die Sternsinger erhalten hat, können die Aufkleber mit dem Segensspruch im Schriftenstand der St. Hubertuskirche mitgenommen werden.

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Neue E-Mail Adresse

Das Pastoralverbundsbüro hat eine neue E-Mail Adresse:

pfarrbuero@pv-wendener-land.de

 

 

 

Aktuelle Termine

Keine Einträge gefunden

Gottesdienständerungen

St. Severinus Wenden
Fr. 12.10.: 15.00 Uhr Requiem

Die hl. Messe und deren Intentionen werden in das Requiem verlegt.

 

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12
Fr.: 9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang