• in jeder Kirche soll mindestens eine Sonntagsmessfeier im Monat stattfinden

  • werktags sollen nach Möglichkeit im 14tägigen Wechsel Eucharistiefeiern angeboten werden.

  • die Messfeiern finden möglichst immer zur selben Uhrzeit am selben Wochentag statt.

  • als Grundversorgung werden die Sonntagsmessen in Wenden, Hünsborn und Gerlingen angesehen, die mit zwei Vorabendmessen ergänzt werden.

  • ortsbezogene Feste und Feiern werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Dies ist allerdings nur möglich, wenn alle Beteiligten einen gewissen Grad an Flexibilität und Toleranz mitbringen und die Absprachen rechtzeitig erfolgen.

  • da sich die Vakanz über einige Monate erstreckt und auch die Sommerferien einbeziehen, wird es Wochen geben, an denen nur ein Priester vor Ort ist. Für diese Zeit muss das Angebot an Gottesdiensten weiter eingeschränkt werden (wird später veröffentlicht!). An Sonntagen werden auch Wort-Gottes-Feiern eingeplant.

IMG 0441Wenden. Am 5. März 2017 wird der Leiter des Pastoralverbundes Wendener Land unser Pfarrer Ludger Vornholz verabschiedet werden.

Um 15:00 Uhr wird in der St. Severinus Kirche Wenden eine von Pfarrer Vornholz zelebrierten und unter Mitwirkung von seinen Wegbegleitern eine Heiligen Messe gefeiert werden.

Im Anschluss daran, um 16:00 Uhr lädt der Gesamtpfarrgemeinderat alle Gläubigen des Pastralverbundes und darüber hinaus in das Pfarrheim Wenden zu einem Zusammensein ein. Hier besteht die Möglichkeit, sich noch einmal persönlich von Pfarrer Vornholz zu verabschieden.

Künftig wird Pfarrer Ludger Vornholz auf seinen Wunsch hin als Pastor im Pastoral Raum Pastoralverbund Schmallenberg-Eslohe eingesetzt werden.

 

"Liebe Schwestern und Brüder, die Stunde, in der wir voneinander Abschied nehmen, ist gekommen! Abschied ist immer ein Stück sterben, weil es gilt, liebgewordene Menschen loszulassen. Ich bin 12 Jahre sehr gerne bei Ihnen gewesen! Und somit fällt mir mein Abschied auch sehr schwer. Ich nehme Sie im Gebet und im Herzen mit! Besonders bedanken möchte ich mich bei allen, die mich in diesen Jahren begleitet haben und die ich begleiten durfte!

Nach dem Bekanntwerden meines Entschlusses, die Stelle zu wechseln, habe ich durch eine Vielzahl von Briefen, Emails und in persönlichen Gesprächen die Verbundenheit und Solidarität vieler Menschen erfahren dürfen. Diese Anteilnahme hat mich überwältig und berührt! Ich bitte um Verständnis, dass ich es nicht mehr geschafft habe, jedem Einzelnen persönlich für sein Schreiben zu danken. Allerdings: Für jedes geäußerte Anliegen und dessen Verfasser(innen) habe ich einen festen Platz in meinen Gebeten reserviert.

Im „Vater unser“, dass im Stundengebet der Kirche und in der Feier der heiligen Messe täglich gebetet wird, sprechen wir die wichtigen Worte: „… und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“. Diese Worte möchte ich mir an dieser Stelle ausdrücklich zu Eigen machen!

Mit der Bitte um Ihr Gebet und der Versicherung, dass Sie einen Platz in meinen Gebeten haben, verabschiede ich mich von Ihnen! Durch die Taufe bleiben wir als Glieder des Leibes Christi, der Kirche, verbunden!

"Mag auch die heilige Kirche durch die Verschiedenartigkeit der Menschen auseinander streben, so ist sie doch durch das Feuer des Heiligen Geistes zu einer Einheit zusammengeschweißt. Und mag sie auch wegen der räumlichen Entfernungen in Teile zerfallen, so kann das Mysterium ihrer innersten Einheit in seiner Unversehrtheit in keiner Weise verletzt werden." (Hl. Petrus Damiani)

Gott segne Sie alle, Ihr Pfarrer Ludger Vornholz"

 

Wenden/Möllmicke. Prächtige, festliche Gewänder flatterten, Kronen und Sterne glänzten und die Aufregung und Motivation war greifbar, als am Sonntag der Sternsingeraktion 42 Kinder in Gestalt von Kaspar, Melchior, Balthasar und Sternträger sich kurz nach 9 Uhr auf den Weg vom Pfarrheim zur Pfarrkirche machten, um in einem feierlichen Gottesdienst ausgesandt zu werden.

Aufstellung der 42 Sternsinger aus Möllmicke und Wenden zu einem königlichen und farbenfrohen Gruppenbild nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden.

Aufstellung der 42 Sternsinger aus Möllmicke und Wenden zu einem königlichen und farbenfrohen Gruppenbild nach dem feierlichen Aussendungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Severinus Wenden.

Frohe Weihnachten

Das Pastoralverbundbüro bleibt in der Zeit vom 27.12.17 bis einschließlich 01.01.2018 geschlossen. Am 02.01.2018 sind wir wieder zu den bekannten Öffnungzeiten für Sie erreichbar.

 

Die Sekretärinnen des Pastoralverbunbüros wünschen Ihnen allen frohe und gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2018.

 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Das Pastoralverbundsbüro ist bis auf weiteres donnerstagnachmittags geschlossen.  

Neue E-Mail Adresse

Das Pastoralverbundsbüro hat eine neue E-Mail Adresse:

pfarrbuero@pv-wendener-land.de

 

 

 

Aktuelle Termine

  • Abendlob, St- Hubertus Kirche Ottfingen (19.12.2017)

Gottesdienständerungen

St. Kunibertus Hünsborn
Fr. 15.12.: 14.30 Uhr Requiem
Di. 19.12.: 14.30 Uhr Requiem
Mi. 20.12.: 14.30 Uhr Requiem
Die Hl. Messen und deren Intentionen werden in das jeweilige Requiem verlegt
.

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12
Fr.: 9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang