Krippenfeier am  Heilig Abend (24.12.)

 15.30 Uhr St. Hubertus Ottfingen

 15.30 Uhr St. Elisabeth Schönau

16.00 Uhr St. Antonius Eins. Gerlingen

 16.00 Uhr St. Antonius Hillmicke

 16.00 Uhr St. Antonius Heid

 16.00 Uhr St. Helena Elben

 

Christmette an Heilig Abend

 17.00 Uhr St. Severinus Wenden  mit Kirchenchor

 17.00 Uhr St. Marien Altenhof  als Familienmesse

 18.00 Uhr St. Kunibertus Hünsborn  mit Pfarr-Cäcilien-Chor

 18.00 Uhr St. Antonius Eins. Gerlingen

 18.00 Uhr St. Hubertus Ottfingen

 

Hochamt zu Weihnachten  (25.12.)

 09.00 Uhr St. Antonius Hillmicke mit dem Chor „Cantiamo“

 09.00 Uhr St. Kunibertus Hünsborn

 09.30 Uhr St. Antonius Eins. Gerlingen

 10.00 Uhr St. Hubertus Ottfingen  mit dem Kirchenchor

 10.30 Uhr St. Severinus Wenden  mit dem Musikzug

 10.30 Uhr St. Matthias Brün

 10.30 Uhr St. Marien Römershagen

 

Andacht/Vesper an Weihnachten (25.12.)

 14.30 Uhr St. Kunibertus Hünsborn Festandacht

 14.30 Uhr St. Hubertus Ottfingen Weihnachtsvesper  mit der Schola

 

Hl. Stephanus 2. Weihnachtstag (26.12.)

 09.00 Uhr St. Kunibertus Hünsborn

 09.00 Uhr St. Helena Elben

 09.00 Uhr St. Elisabeth Schönau

 09.30 Uhr St. Antonius Eins. Gerlingen

 10.00 Uhr St. Hubertus Ottfingen

 10.00 Uhr St. Antonius Hillmicke

 10.30 Uhr St. Severinus Wenden

 10.30 Uhr St. Antonius Heid mit Bläserensemble

 

Kindersegnung am Fest der unschuldigen Kinder (28.12.)

16.00 Uhr  St. Severinus Wenden

16.00 Uhr  St. Antonius Eins. Gerlingen

 

 Wir bitten alle um Verständnis, dass dieses Messangebot  im Vergleich zu den vergangenen Jahren etwas verändert und eingeschränkt ist. Leider sind die momentanen Umstände in unserem Pastoralverbund so. dass wir  zwei Priester im aktiven Dienst haben.  Dabei war es uns im Pastoralteam wichtig, und uns deshalb bemüht, die Gottesdienste so zu legen, dass zumindest in jeder Kirche an Weihnachten eine Messfeier stattfinden kann.

Hierbei einen herzlichen Dank an den Pastoralverbund Drolshagen, sowie Pastor Bogdoll  (Subsidiar in Gerlingen),Pater Niederschlag aus Vallendar,  und Prälat Dornseifer, die  das Messangebot zusätzlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten erweitern, verständlicherweise  vorrangig an den Orten, mit denen sie persönlich verbunden sind. 

Allen Gruppen und Einzelpersonen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement zum Gelingen dieser Gottesdienste beitragen, ein herzliches vergelt´s Gott. Ganz besonders den Kindern, die sich bei den Krippenfeiern, Familiengottesdiensten und als Messdiener*innen  engagieren, einen herzlichen Dank!

 Allen Gemeindemitgliedern noch eine besinnliche Adventszeit!

 

 

 

Am 1. Advent fand zum wiederholten Male die Nacht der Lichter in der Kirche in Heid statt.

Der Kirchenraum war besonders stimmungsvoll gestaltet und die Musikgruppe Loreto sorgte dafür, dass alle sicher mitsingen konnten.

In diesem an die Brüdergemeinschaft von Taizé angelehnten Gebet helfen die einfachen Gebete und Gesänge zur Ruhe zu kommen und sich zu öffnen für die Gegenwart Gottes in unseren Herzen. Traditionsgemäß waren es die Kinder, die während der Lichtfeier das Kerzenlicht zu den Menschen brachten. Jesus ist das Licht der Welt und jeder von uns soll ein Lichtträger der Liebe Gottes sein.

Im nächsten Jahr ist die Nacht der Lichter wieder am 1. Advent und von April bis Oktober gibt es wie in den letzten Jahren auch ein Taizégebet an den letzten Donnerstagen im Monat um 19.00 Uhr in der Kreuzkapelle in Elben.

Heid/Rothemühle. In der Heiligen Messe am 19. November 2017 wuden in der St. Antonius Heid Kirche insgesamt vier neue Messdienerinnen und Messdiener der Pfarrgemeinde St. Marien Römershagen eingeführt. Nach Abschluss der Grundausbildung dürfen sie jetzt endlich den Dienst am Altar ausüben.
Pastor Jörg Kutrieb segnete die vier neuen Messdienerinnen und Messdiener und so dürfen sie nun nach Abschluss der Grundausbildung den Dienst am Altar ausüben. In der Heiligen Messe beteiligten sie sich bereits als Vorbeter, während die älteren Messdiener den Altardienst übernahmen.
Die neuen Messdiener sind: Franziska, Lenn, Lukas und Johannes.

 


Nach der Dombesichtigung und vor dem gemeinsamen Mittagessen blieb noch Zeit für ein
Gruppen- und Erinnerungsfoto der Jugendlichen mit ihren Firmkatechesen und Weihbischof König.

Wenden/Hardehausen. Bei einem einwöchigen Aufenthalt in den Herbstferien verlebten 25 Firmbewerber des Pastoralverbundes „Wendener Land“ auf Einladung der Messdiener-Leiterrunde St. Severinus Wenden eine kompakte Firmvorbereitung im Jugendhaus Hardehausen. Die in der Nähe der Bischofsstadt Paderborn gelegene Jugendbildungsstätte des Erzbistums bot beste Voraussetzungen für die Jugendlichen, sich intensiv mit den Themen Identität, Gott, Glaube, Kirche, Sakramente und Schöpfung auseinanderzusetzen.

Jeder Tag begann mit einem Morgenimpuls und endete in der gemeinsamen Abendrunde. Bei einer gemeinsamen Messfeier in der umgebauten und neu gestalteten Jugendkirche von Hardehausen stand das Thema „Wer bin ich? - Ich bin wer!“ im Vordergrund. Die 15/16-jährigen Firmbewerber diskutierten in verschiedenen Themenworkshops gemeinsam oder in Kleingruppen über Glaubensgrundlagen und Lebensentscheidungen. Aktivitäten rund um die sieben Gaben des Heiligen Geistes, ein spiritueller Stationengang durch die neue Kirche mit dem Rektor des Jugendhauses und Diözesanjugendpfarrer Stephan Schröder sowie ein Projekttag zur Schöpfung auf dem Jugendbauernhof sorgten für viel Gesprächsstoff, lebendige Aktionen und neue Impulse. Wichtige Denkanstöße bekamen die Jugendlichen bei einer kontrovers und heiß diskutierten Talkrunde „Hart aber fair: Firmung - Ja oder Nein?“. Kennenlern-, Vertrauens- und Kooperationsspiele sowie kreative Workshops sorgten für reiche Abwechslung und gemeinschaftliches Erleben in der Gruppe. „Der Heilige Geist wehte irgendwie immer mit“, erzählt Finn.

Ein besonderer Höhepunkt war der eintägige Besuch der Bischofsstadt Paderborn und eine exklusive Dombesichtigung mit Weihbischof Matthias König. Anschließend kamen die Jugendlichen beim gemeinsamen Mittagessen mit dem Bischof über ihre Firmung, ihre Wünsche und Erwartungen ins Gespräch. Weihbischof König kommt dann an dem Wochenende vom 25.-27. Mai 2018 zum Gegenbesuch in den Pastoralverbund „Wendener Land“, um den Jugendlichen dann das Sakrament der Firmung zu spenden. „Ich freue mich sehr darauf und bin gespannt, wen ich von Euch dann alles so wiedererkenne“, verabschiedete sich vorerst der Weihbischof.

"Die intensive Vorbereitung war toll und erlebnisreich. Ich habe viel über mich selbst und die anderen erfahren.", ist der Eindruck von Hanna. Lina ergänzt: "Sich einmal eine ganze Woche Zeit zu nehmen und sich in der Gemeinschaft mit Gleichaltrigen und Freunden Fragen zu Gott, zum Glauben und zu sich selbst zu stellen, war schon cool."

Frohe Weihnachten

Das Pastoralverbundbüro bleibt in der Zeit vom 27.12.17 bis einschließlich 01.01.2018 geschlossen. Am 02.01.2018 sind wir wieder zu den bekannten Öffnungzeiten für Sie erreichbar.

 

Die Sekretärinnen des Pastoralverbunbüros wünschen Ihnen allen frohe und gesegnete Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2018.

 

Notfallrufnummer

für dringende
seelsorgliche Notfälle
z. B. bei Todesfällen oder
zur Krankensalbung 
0151 / 11 77 55 06

Aktuelle Öffnungszeiten des Pfarrbüros

Das Pastoralverbundsbüro ist bis auf weiteres donnerstagnachmittags geschlossen.  

Neue E-Mail Adresse

Das Pastoralverbundsbüro hat eine neue E-Mail Adresse:

pfarrbuero@pv-wendener-land.de

 

 

 

Aktuelle Termine

  • Abendlob, St- Hubertus Kirche Ottfingen (19.12.2017)

Gottesdienständerungen

St. Kunibertus Hünsborn
Fr. 15.12.: 14.30 Uhr Requiem
Di. 19.12.: 14.30 Uhr Requiem
Mi. 20.12.: 14.30 Uhr Requiem
Die Hl. Messen und deren Intentionen werden in das jeweilige Requiem verlegt
.

 

 

 

 

       

 

 

 


 

 

 

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden

Öffnungszeiten PV-Büro

Steckebahn 3
Tel. 02762/4000200

Öffungszeiten:
Mo.: 9-12 Uhr
Di.: 9-12 u. 15-18 Uhr
Mi.: geschlossen
Do.: 9-12
Fr.: 9-12 Uhr

 

Zum Seitenanfang